Oscar-Buzz Riesenerfolg für japanische Animationsromanze «Your Name»

Tokio – Der japanische Animationsfilm «Your Name» erobert die Kinowelt im Sturm. Das Werk des Regisseurs Makoto Shinkai mit dem Originaltitel «Kimi no Na Wa» hat seit seinem Kinostart in Japan Ende August bereits rund 20 Milliarden Yen (178 Millionen Franken) eingespielt.

Kino-Kassenschlager: Japanischer Animationsfilm «Your Name» begeistert play
Ausschnitt aus dem Plakat des japanischen Erfolgsfilms «Your Name - Kimi no Na Wa» von Makoto Shinkai, der als Oscar-Kandidat gehandelt wird. (Pressebild) Pressebild

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Solothurner Filmtage Solothurn: Acht Tage im Zeichen des Films
2 Zensur Pakistan zensiert Bollywood-Filme
3 CH-Kinocharts Wochenende «La La Land» auf dem ersten Platz

Kino

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Er ist damit einer der erfolgreichsten Filme in Japan aller Zeiten, wie die japanische Tageszeitung «Mainichi Shimbun» am Dienstag berichtete.

Bislang noch erfolgreicher ist einzig der Oscar-gekrönte Animationsfilm «Spirited Away» des japanischen Kultregisseurs Hayao Miyazaki, der an den Kinokassen des fernöstlichen Landes rund 30,8 Milliarden Yen eingespielt hatte.

Der Film «Your Name» ist eine Liebesgeschichte zwischen einem Schulmädchen namens Mitsuha, das auf dem Lande lebt, und dem Schuljungen Taki in der Hauptstadt Tokio und behandelt Fantasien des Rollentauschs der Geschlechter.

Der Anime-Streifen ist nicht nur in seiner Heimat ein Riesenerfolg, sondern erobert auch die Herzen von Fans in vielen anderen Ländern. So setzte er sich laut Medien im benachbarten China, dem zweitgrössten Filmmarkt der Welt, zum Start am vergangenen Woche gleich an die Spitze der Kinocharts. Er solle in rund 7000 Kinos im ganzen Riesenreich gezeigt werden, hiess es.

Am selben Wochenende gewann Shinkais Film den Preis für den besten Animationsfilm des Kritikerverbandes in Los Angeles. Auch Miyazaki hatte die Auszeichnung 2002 erhalten und im folgenden Jahr den Oscar erhalten. Daher halten es Branchenkenner für sehr gut möglich, dass auch der erst 43 Jahre alte Shinkai, der bereits als der «neue Miyazaki» gefeiert wird, den Oscar gewinnen könnte. Seine atemberaubende Romanze «Your Name» soll in 92 Ländern laufen. Ein Kinostart in der Schweiz steht noch nicht fest. (SDA)

Publiziert am 06.12.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden