Auszeichnung Solothurner Filmtage verleihen «Prix d'honneur» an Tiziana Soudani

SOLOTHURN - SO - Die Tessiner Filmproduzentin Tiziana Soudani, die unter anderem «Pane e Tulipani» von Silvio Soldini verantwortet hat, erhält den «Prix d'honneur» der Solothurner Filmtage. Sie nimmt die Auszeichnung am 23. Januar an den Filmtagen entgegen.

Die Solothurner Filmtage verleihen der Tessiner Produzentin Tiziana Soudani den «Prix d'honneur» für ihr 30-jähriges Schaffen. (Handout Filmtage) play
Die Solothurner Filmtage verleihen der Tessiner Produzentin Tiziana Soudani den «Prix d'honneur» für ihr 30-jähriges Schaffen. (Handout Filmtage) Handout Filmtage

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 CH-Kinocharts Wochenende «La La Land» auf dem ersten Platz
2 US-Kinocharts «Hidden Figures» dominiert die US-Charts
3 Filmpreis Damien Chazelle für Regiepreis im Rennen

Kino

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

In den letzten 30 Jahren produzierte Soudani beispielsweise «Le meraviglie» von Alice Rohrwacher oder zuletzt die Debüts «Il nido» von Klaudia Reynicke Candeloro und «Le ultime cose» von Irene Dionisio. Auch über 100 Dokumentarfilme gehen auf ihr Konto, wie die Filmtage am Mittwoch mitteilten. Viele davon wurden ausgezeichnet.

Tiziana Soudani ist in Locarno geboren und aufgewachsen. 1987 gründete sie mit ihrem Mann Mohammed Soudani die Filmproduktionsfirma Amka Films. Tiziana Soudani ist unter anderem Expertin beim Bundesamt für Kultur und Mitglied der Schweizer und der Europäischen Filmakademie.

«Mit Tiziana Soudani verleihen die Solothurner Filmtage ihren Ehrenpreis erstmals einer Produzentin. Damit betonen wir, wie wichtig Produzenten-Persönlichkeiten für den Autorenfilm und insbesondere für den Nachwuchs sind», lässt sich Filmtage-Direktorin Seraina Rohrer zitieren.

Anschliessend an die Verleihung vom 23. Januar wird «Le ultime cose» von Irene Dionisio als Schweizer Premiere gezeigt. Der Schauspieler Jean-Luc Bideau hält die Laudatio auf Tiziana Soudani, mit der ihn nicht nur der Film «Taxiphone» sondern auch eine langjährige Freundschaft verbindet.

«Ich sehe im Prix d'honneur der Solothurner Filmtage ein wunderbares Geschenk zum dreissigsten Jubiläum meiner Firma», bedankt sich Tiziana Soudani laut Communiqué. «Er ist auch eine wichtige Anerkennung für das Tessiner Filmschaffen und bekräftigt mich in der kreativen Zusammenarbeit mit Filmautorinnen und -autoren».

Der «Prix d'honneur» der Solothurner Filmtage wird von den Gemeinden im Wasseramt gestiftet und ist mit 10'000 Franken dotiert. Die 52. Solothurner Filmtage finden vom 19. bis 26. Januar 2017 statt. (SDA)

Publiziert am 04.01.2017 | Aktualisiert am 04.01.2017
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden