Weil er sich über Nickelback lustig macht Avril Lavigne motzt über Zuckerberg

Eigentlich wollte Mark Zuckerberg nur seine neue Erfindung witzig präsentieren. Avril Lavigne kann darüber aber gar nicht lachen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Verrückte Verschwörungs-Theorie Dieser Opa soll Elvis sein
2 Weil Pietro Sarah «wie ein Walross daliegen gesehen» hat Der...
3 Gerüchte wegen verdächtigem Video Hat Pietro Lombardi eine Neue?

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Wer hätte gedacht, das Mark Zuckerberg (32) Humor hat? Auf seinem Profil zeigt der Facebook-Gründer seine witzige Seite – und macht damit Sängerin Avril Lavigne (32) stinksauer.

In einem Video präsentiert er stolz seine neuste Erfindung: Genau wie Comic-Held «Ironman» hat er jetzt einen elektronischen Butler namens «Jarvis» zuhause. Die künstliche Intelligenz mit der Stimme von Hollywood-Star Morgan Freeman (79) informiert ihn über seine Termine, das Wetter - oder er bringt Zuckerbergs Tochter Maxima (1) Chinesisch bei. Auch Musik kann «Jarvis» abspielen – aber nicht jede. «Spiel mir einen guten Nickelback-Song», befiehlt Zuckerberg. Die Antwort: «Sorry Mark, ich befürchte, das kann ich nicht. Es gibt keine guten Songs von Nickelback.» Autsch!

Avril Lavigne und Nickelback-Star Chad Kroeger nahmen gemeinsam den Song «Let Me Go» auf. play
Avril Lavigne war zwei Jahre mit dem Nickelback-Sänger Chad Kroeger verheiratet, bevor sie sich im vergangenen Jahr trennten. Trotzdem wird sie sauer, wenn ihn jemand angreift. REUTERS
«Dein Schlag gegen Nickelback war geschmacklos»

Avril Lavigne findet den Witz gar nicht lustig. Eigentlich hat sie sich bereits im vergangenen Jahr von Nickelback-Frontmann Chad Kroeger (42) getrennt. Trotzdem eilt sie jetzt zu seiner Rettung. «Du darfst deine musikalische Meinung haben, aber dein Schlag gegen Nickelback war geschmacklos», wettert sie auf Twitter. Die Kanadierin bezeichnet ihn gar als verantwortungslosen Mobber. Die Band selbst scheint das lockerer zu nehmen und lässt den Seitenhieb unkommentiert. (kyn)

Publiziert am 24.12.2016 | Aktualisiert am 05.01.2017
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS