Wegen vorgeschriebenem Drogentest in Vegas Chris Brown und Soulja Boy müssen sich in Dubai prügeln

Sie können nicht in den USA gegeneinander antreten. Weil sie den obligatorischen Drogentests entgehen wollen, müssen sich Chris Brown und Soulja Boy in Dubai aufs Dach geben.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 CIA-Geheimbericht bestätigt Uri Geller hat wirklich paranormale Fähigkeiten
2 Weil er so haarig ist «wie ein Affe» Kader Loth ist scharf auf Markus
3 Rihanna ist traurig, Chrissy Teigen trotzig und Jaden Smith kämpft ...

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Im März sollen die Fäuste fliegen. Bevor Chris Brown (27) und Soulja Boy (26) ihre völlig aus dem Ruder gelaufenen Differenzen im Ring klären können, kommt ihnen das US-Gesetz in die Quere. Auch in der Stadt der Sünde gibt es Regeln, die es Amateuren untersagen, einfach so einen Boxkampf zu veranstalten.

Vor allem eine Vorschrift dürfte für die Änderung des Austragungsorts gesorgt haben: In den USA ist vor jedem Boxkampf ein Drogentest Pflicht. Bei den beiden Rappern dürfte aber von vornherein klar sein, dass sie diverse verbotene Substanzen im Blut haben.

Wer bekommt das Geld?

Laut «TMZ» soll der Kampf darum nun in Dubai steigen. Das bringt den beiden Streithähnen noch einen anderen gewaltigen Vorteil: Sie streichen extrem viel Geld für die TV-Übertragung ein. Beide Musiker liessen vorab verlauten, dass der Erlös einem guten Zweck zukommen soll. Insider liessen aber durchblicken, dass ein Grossteil des Geldes in ihre eigenen Taschen fliessen wird.

Die beiden Rapper gerieten ursprünglich aneinander, weil Soulja Boy ein Instagram-Bild von Browns Ex-Freundin Karruche Tran (28) geliket hat. Nun wollen sie sich gegenseitig aufs Dach geben – und haben sich dafür jeweils Hilfe von den Ex-Profiboxern Floyd Mayweather (39) und Mike Tyson (50) geholt.

Mike Tyson besingt Soulja Boys Untergang

Auch Letzterer versucht, Kapital aus dem Promi-Fight zu schlagen: Die Boxlegende singt darüber, wie Soulja Boy untergehen wird. In «If You Show Up» beschreibt er, wie er seinen Schützling Chris Brown zur Kampfmaschine machen wird.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Ex-Schwergewichtsweltmeister seine musikalische Ader präsentiert. Bereits im Film «Hangover» trällerte er einen Song von Phil Collins und begeisterte seine Fans – obwohl er im Ring eindeutig talentierter ist. (kyn)

Publiziert am 11.01.2017 | Aktualisiert am 11.01.2017
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS