«Was zum Teufel hast du getan?» Sean Penn rechnet mit Madonna ab

Die Scheidung von Madonna hat bei Sean Penn seelische Narben hinterlassen. Der Schauspieler bezeichnet die Ehe als «einen einzigen Betrug».

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Sarahs Mami motzt gegen Alessio-Fan Farid Bang «Ich würde es lassen,...
2 So rechnet Cathy Lugner jetzt mit Ex-Mann Richard ab «Er hat mich...
3 Nach Scheren-Attacke auf ihren Freund verhaftet Schweizer Katzenfrau...

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Seine Scheidung von Madonna liegt über 20 Jahre zurück. Doch scheinbar hat die vierjährige Ehe (1985-1989) bei Sean Penn seelische Narben hinterlassen. Genau wie die anschliessende Beziehung zu Robin Wright Penn (46). Jetzt rechnet der Oscargewinner mit seinen Ex-Frauen ab – und lässt kein gutes Haar an ihnen.

«Ich schäme mich nicht dafür, dass ich das Bedürfnis habe, geliebt zu werden. Doch wenn ich zurück schaue, dann fühlt es sich nicht so an, als ob das jemals der Fall war. Ich war damals blind und habe nicht gemerkt, dass meine romantischen Beziehungen ein einziger Betrug waren», wettert der Filmheld in «Esquire».

Dann legt der 52-Jährige noch nach: «Die Wahrheit kommt ja leider dann erst immer nach der Scheidung heraus. Ich kann nur mit dem Kopf schütteln und mich fragen ‹Was zum Fuck hast du getan? Dass du dir eingebildet hast, die andere Person fühlt genau so wie du.›» (ds)

Publiziert am 15.12.2012 | Aktualisiert am 15.12.2012
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
Madonna und Sean Penn, 1986. Mit ihm war sie von 1985 bis 1989 verheiratet. play
Madonna und Sean Penn, 1986. Mit ihm war sie von 1985 bis 1989 verheiratet. WireImage.com
Mehr zum Thema
Madonnas Strip-Show

TOP-VIDEOS