Warum leugnet der Reality-Star plötzlich seinen Reichtum? Kim Kardashian spielt die arme Kirchenmaus

Auf ihren neusten Instagram-Bildern präsentiert Kim Kardashian ihre Familie plötzlich als mittellos. Die Fans des Reality-Stars sind aufgebracht.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 CIA-Geheimbericht bestätigt Uri Geller hat wirklich paranormale Fähigkeiten
2 Weil er so haarig ist «wie ein Affe» Kader Loth ist scharf auf Markus
3 Rihanna ist traurig, Chrissy Teigen trotzig und Jaden Smith kämpft ...

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Keine Ruhe für Kim Kardashian (36)! Nachdem vor zwei Tagen in Paris 16 Verdächtige im Zusammenhang mit dem Raubüberfall auf den Reality-Star festgenommen wurden, sorgen nun neue Instagram-Bilder für Schlagzeilen.

Auf den aktuellen Schnappschüssen präsentiert sich der «Keeping Up with the Kardashians»-Star nämlich alles andere als glamourös. Auf den Bildern sieht man Kim, ihren Ehemann Kanye West (39) und die gemeinsamen Kinder North (3) und Saint (1). Der Nachwuchs spielt zusammen am Boden, Kanye sitzt mit traurigem Blick auf einer grünen Samtcouch, trägt einfachste Kleidung. Ein starker Fotofilter zeigt die Aufnahmen in grobem Grünstich. Das Haus hat kaum Einrichtungsgegenstände, wirkt karg und leer.

«Warum versuchst du unbedingt, arm auszusehen?»

Macht Familie West-Kardashian nun plötzlich auf arm? Viele der Fans finden die Aufnahmen jedenfalls gar nicht gut: «Warum versuchst du unbedingt, arm auszusehen auf diesen Bildern? Einfach nur krank!» schreibt ein User auf Instagram. Ein anderer scherzt: «Ich hab eine Idee! Lasst uns Fotos machen, auf denen wir alle pleite wirken! Kim und der verrückte Kanye!» Eine Kommentatorin geht noch weiter: «Die sehen aus, als wären sie im Zeugen-Schutzprogramm! Bitte sag mir, dass das nicht dein Haus ist!» Kim Kardashian selber hat ihre Bilder nur ganz knapp mit Schlagwörtern wie «meine Jungs», «Mutter» und «Familie» kommentiert.

Kims Pariser Chauffeur wieder von der Polizei entlassen

Die 36-Jährige scheint sich im Moment ganz auf ihre kleine Familie zu konzentrieren. Kein Wunder in den für den Reality-Star turbulenten Zeiten. Am Montag wurden in Paris 16 Verdächtige verhaftet, darunter ein bekannter Schwerverbrecher, drei Frauen und zwei Diamantenhändler. Sie alle stehen unter Verdacht, Kardashian im Oktober 2016 während der Pariser Fashion Week überfallen und ausgeraubt zu haben. 

Wie «TMZ» berichtet, wurde Kims Pariser Chauffeur unterdessen wieder freigelassen. Der Fahrer sei nur befragt worden und kein offizieller Verdächtiger gewesen, sagt die französische Limousinenfirma, die ihn eingestellt hatte. (brc)

Publiziert am 11.01.2017 | Aktualisiert am 16.01.2017
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden