Verwirrung im «Wer wird Millionär»-Überraschungsspezial Ist dieses Bubi der neue Jauch?

Wer heute Abend «Wer wird Millionär?» schaut, dürfte eine Überraschung erleben: Die Moderationskärtchen hat für einmal nicht Günther Jauch in der Hand.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 OP-Sucht, Tod, Zwangsstörungen und Suizidversuche Der Dschungel wird zum...
2 Jessica Hart wirbt neu für Schweizer Unterwäsche Triumph beweist Mut...
3 Umas Genfer Ex macht happige Vorwürfe im Sorgerechtsstreit Thurman...

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Fans von «Wer wird Millionär?» dürften heute Abend bei der Anmoderation ordentlich staunen. Statt Günther Jauch (60) begrüsst ein unbekannter Jüngling das Publikum. Maximilian Stokburger (20) ist Volontär beim deutschen Regionalsender Baden TV und bekommt heute die Chance seines Lebens – jedenfalls sieht es zunächst danach aus. 

Denn das Ganze ist ein Teil eines «Wer wird Millionär?»-Spezials, bei dem die Kandidaten nicht wissen, dass sie bald auf dem heissen Stuhl Platz nehmen werden. Stokburger wurde unter dem Vorwand eines Castings in das RTL-Studio gelockt. Dort wurde dem Jung-Moderator mitgeteilt, dass Jauch im Stau stehe. Natürlich war Stokburger sofort bereit, für die TV-Legende einzuspringen. 

Das härteste Casting der Welt

Es wäre wohl das härteste Casting der Welt geworden, doch kurz nach der Anmoderation löst Jauch den Spass auf. Fertig ist die Show für den TV-Sprössling aber noch lange nicht: Jetzt wird er vom Moderator zum Quiz-Kandidaten und muss sich den kniffligen Fragen stellen! Ob sich der Jüngling wenigstens ein hohes Preisgeld erspielen kann und so für den Scherz entschädigt wird, zeigt sich heute Abend. (klm)

Publiziert am 15.12.2016 | Aktualisiert am 16.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden