«Star Wars»-Han Solo und Prinzessin Leia hatten auch private Affäre Das Erwachen der Lust

Lange vor Brangelina wurden Carrie Fisher und Harrison Ford mit «Star Wars» zum absoluten Film-Traumpaar. 40 Jahre nach dem ersten Film erzählt die Darstellerin von Prinzessin Leia, dass sie mit Ford auch hinter den Kulissen angebandelt hat.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Verrückte Verschwörungs-Theorie Dieser Opa soll Elvis sein
2 Weil Pietro Sarah «wie ein Walross daliegen gesehen» hat Der...
3 Beerdigung von «Schwiegertochter gesucht»-Star Irene Fischer (†64) ...

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

40 Jahre lang hütete Carrie Fisher (60) das grösste «Star Wars»-Geheimnis. Jetzt enthüllt sie: Sie hatte eine Affäre mit Harrison Ford (74)! Als der erste «Star Wars»-Film 1976 ins Kino kam, wurde Fisher als Prinzessin Leia zum Star. Mit ihrem Film-Lover Ford alias Han Solo war sie das Traumpaar der Fans. Jetzt verrät sie im «People»-Magazin, dass sie den Schauspieler nicht nur vor der Kamera geküsst hat.

Es begann nach einer feucht-fröhlichen Nacht

STAR WARS RETURN OF THE JEDI 1983 DIRECTED BY RICHARD MARQUAND avec Carrie Fisher ADHighlight 0052 play
Als 19-Jährige sei sie sexuell noch sehr unerfahren gewesen, erzählt Fisher. Spätestens im dritten «Star Wars»-Film, «Die Rückkehr der Jedi-Ritter», wurde sie aber zum Sexsymbol. Imago

«Es war so intensiv», erzählt Fisher. Sie war über ihre alten Tagebücher gestolpert und wollte jetzt endlich mit der Wahrheit über die Liebelei herausrücken. Ganz zufällig ist der Zeitpunkt aber nicht gewählt, schliesslich hat sie soeben ihr neues Buch «The Princess Diaries» herausgebracht. Darin erzählt sie, wie sie als damals 19-Jährige während der dreimonatigen Dreharbeiten in Tunesien mit Ford zusammenkam. Er war 33 Jahre alt, verheiratet und zweifacher Vater. «Es hiess Han und Leia während der Woche, und Carrie und Harrison am Wochenende», sagt sie. Laut «Radar Online» habe alles angefangen, als Ford eine «besoffene» Fisher nach der Geburtstagsparty von Regisseur George Lucas (72) heimgefahren habe und dann mit ihr im Bett gelandet sei.

image-49.jpeg play
Im vergangenen Jahr wurde das Filmpaar in «Star Wars: Das Erwachen der Macht» wieder vereint. Lucasfilm

Nach der ersten Nacht sei sie voller Selbstzweifel gewesen, schliesslich sei sie sexuell noch sehr unerfahren gewesen. «Ich schaute hinüber zu Harrison. Das Gesicht eines Helden. Einige Haarsträhnen fielen über seine edle, leicht pelzige Augenbraue», schreibt sie in ihrem Buch. «Wie könnte ein so strahlendes Prachtexemplar von Mann mit meinesgleichen zufrieden sein?»

War Ford schlecht im Bett?

Laut «Ace Showbiz» habe sie gehofft, dass Ford ihr «einen Antrag mit einem goldenen Ring und der Gravur ‹Carrison›» machen würde. Als die letzte Klappe fiel, war die Affäre aber vorbei. Drei Jahre später liessen sich Ford und seine damalige Frau scheiden. Etwas, das «in keiner Weise mit mir zu tun hat», meint Fisher. Trotzdem erinnert sie sich gern an die gemeinsame Zeit. «Ich war so unerfahren, aber ich vertraute ihm», schreibt sie. «Er war lieb.»

Über die Gerüchte, sie sei von Ford im Bett enttäuscht gewesen, erklärt Fisher auf Twitter: «Ich würde nie darüber reden, wie jemand auf irgendeinem Möbel war – egal ob Stuhl, Bett, Kaffeetisch oder sonst etwas.» Im vergangenen Jahr wurde das damalige Paar im Film «Star Wars: Das Erwachen der Macht» auf der Leinwand wieder vereint und verstand sich auch hinter den Kulissen bestens. Zu Fishers Buch gab Harrison Ford bisher aber keinen Kommentar. (kyn)

Publiziert am 16.11.2016 | Aktualisiert am 16.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS