Robbie Williams konfrontiert Ayda Field live im Fernsehen «Du hast Orgasmen vorgetäuscht?!»

Damit hatte Ayda Field nicht gerechnet! Während sie in einer britischen Talkshow pikante Sexgeheimnisse ausplauderte, stand plötzlich Ehemann Robbie Williams neben ihr.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Verrückte Verschwörungs-Theorie Dieser Opa soll Elvis sein
2 Weil Pietro Sarah «wie ein Walross daliegen gesehen» hat Der...
3 Gerüchte wegen verdächtigem Video Hat Pietro Lombardi eine Neue?

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

In der britischen Talkshow «Loose Women» plaudern prominente britische Frauen mit vier Moderatorinnen über ihr Privatleben und Klatsch und Tratsch. Klar wird in der Damenrunde auch schnell mal über Sex gesprochen. Doch als Ayda Field (37) vor den Kameras zugab, dass sie auch schon Orgasmen vorgetäuscht habe, überraschte sie ihr entrüsteter Ehemann Robbie Williams (42).

«Ich wäre Robbie nicht böse, wenn er einen Orgasmus vortäuschen würde, denn ich habe es auch schon getan», erzählte die Schauspielerin. «Ich habe zwei Kinder, ich bin müde, das Teewasser kocht, ‹Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!› läuft – ich habe halt viel zu tun!» 

Die Überraschung ist gelungen

Orgasmus-Beichte: Robbie Williams konfrontiert Ayda Fields in TV-Show play
Robbie Williams und Ayda Field: Zum Versöhnungskuss kam es natürlich trotzdem.  ITV

Das konnte der Popstar nicht auf sich sitzen lassen! Nach der Werbepause stürmte Williams kurzerhand die Sendung und konfrontierte seine sichtlich überraschte Ehefrau. «Du hast mir Orgasmen vorgetäuscht?! Mir, Robbie Williams, Popstar mit 18 Brit-Awards?»

Während das Publikum ausflippte, schämte sich Field in Grund und Boden. Doch Robbie Williams wäre nicht Robbie Williams, wenn er seine Frau nicht sogleich charmant aufgeheitert hätte: «Ist schon in Ordnung, ich liebe dich.»

«Wir können ja zusammen üben»

Bevor der Sänger aber wieder zurück hinter die Kulissen joggte, musste er sich derselben Frage stellen. Hat auch er seiner Frau schon einmal etwas vorgemacht? «Niemals. Ich wüsste nicht wie!», hielt er fest. Dann wandte er sich augenzwinkernd an Ayda: «Aber wir können ja heute Abend zusammen üben.» Mit Humor ist es halt einfacher, unschöne Wahrheiten zu akzeptieren. (klm)

Publiziert am 04.12.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS