Reynolds' und Garfields Kuss, Pitts Überraschungs-Auftritt, Fishers Ehrung Die Highlights der Golden Globes

Die diesjährigen Golden Globes sorgten wieder für viel Gesprächsstoff: Neben Meryl Streeps bewegender Rede fielen etwa Ryan Reynolds und Andrew Garfield auf, die mit einem spontanen Kuss überraschten.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Beerdigung von «Schwiegertochter gesucht»-Star Irene Fischer (†64) Beate...
2 George Clooney trauert um Cousin Krebs!
3 Sarah Lombardi über ihre Zukunft mit Michal T. «Er ist der Mann, der...

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

Hollywood-Star Meryl Streep (67) sorgte mit ihrer Rede für das Gesprächsthema bei den diesjährigen Golden Globes. Doch an der Veranstaltung gab es gleich mehrere Momente, die rührten, für Lacher sorgten oder bewegten:

Als Ryan Gosling (36) gestern den Golden Globe als bester Hauptdarsteller – Komödie oder Musical – entgegennahm, trösteten sich seine Mitnominierten Ryan Reynolds (40) und Andrew Garfield (33) kurzerhand gegenseitig. Während Gosling auf die Bühne trat, war für einen kurzen Moment zu sehen, wie sich die beiden Schauspieler einen dicken Kuss auf die Lippen drückten. Reynolds' Ehefrau Blake Lively (29) sah den beiden lachend zu. 

«Sie haben 2017 gerettet»

Der Kuss, der im TV nur für wenige Sekunden zu sehen war, sorgte für Gesprächsstoff. Auf Twitter krönten zahlreiche Fans die Aktion zu dem Highlight der Award-Show. «Dieser ikonische Kuss machte meinen Tag gerade um Welten besser», freute sich eine Userin. Ein anderer User ging einen Schritt weiter: «Ryan Reynolds und Andrew Garfield haben gerade ganz 2017 gerettet.»

 

Tränen wegen Carrie Fisher und Debbie Reynolds

Ebenfalls ein Höhepunkt der Sendung war der Abschied von Carrie Fisher (†60) und ihrer Mutter Debbie Reynolds (†84). Obwohl die Golden Globes normalerweise keine Nachrufe einbauen, machten sie für die Schauspielerinnen eine Ausnahme. Eine Montage der grössten Filmrollen von Fisher und Reynolds rührte den Saal zu Tränen.

Applaus für Brad Pitt

Für Aufruhr im Saal sorgte der Auftritt von Brad Pitt (53). Nicht nur die Zuschauer waren verblüfft, als er die Bühne betrat, sondern auch seine Hollywood-Kollegen und -Kolleginnen. Der Superstar erschien, um einen Clip aus dem von ihm produzierten «Moonlight» zu zeigen, und erntete tosenden Applaus. Für Pitt war der Abend ein doppelter Erfolg. «Moonlight» gewann den Award für das beste Drama. (klm)

Publiziert am 09.01.2017 | Aktualisiert am 10.01.2017
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS