Ramona und Stephan heirateten als Fremde im TV Aus Hochzeit wurde Liebe

Sie wurden ausgesucht und sahen sich zum ersten Mal auf dem Standesamt, um gleich zu heiraten: Das TV-Paar liebt sich nun offenbar wirklich, die Ehe hält.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 George Clooney trauert um Cousin Krebs!
2 Beerdigung von «Schwiegertochter gesucht»-Star Irene Fischer (†64) ...
3 Bei Obamas Vereidigung sangen Beyoncé, U2 und Shakira Aber wer sind...

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

Ach, wie romantisch! Ein Ehepaar, das sich vor der Hochzeit noch nie gesehen hat, liebt sich tatsächlich! Die Ehe zwischen den beiden «Hochzeit auf den ersten Blick»-Kandidaten Ramona (30) und Stephan (29) scheint im echten Leben zu halten.

Sie gaben sich das Jawort, ohne sich vorher gesehen zu haben

Die biologisch-technische Assistentin und der Hoteldirektions-Assistent gaben sich vor einem halben Jahr in der Sat.1-Kuppelsendung das Jawort. Ohne sich vorher je gesehen zu haben! Das Prinzip der Sendung ist einfach: Zwei Menschen werden von einem Expertenteam nach verschiedenen Tests ausgesucht, sehen sich das erste Mal auf dem Standesamt und dann wird ruckzuck geheiratet. Danach geht es ab in die Flitterwochen. Wer sich nicht verliebt, muss sich wieder scheiden lassen.

Bei Ramona und Stephan hat es aber geklappt. Das Paar hat echte Schmetterlinge im Bauch. Der Zeitung «Bild» verraten die Turteltauben, dass Ramona ihren Job gekündigt hat und zu Stephan nach Monschau (D) gezogen ist. Sie schätze vor allem die sensible Seite an ihrem Mann: «Stephan spricht offen über seine Gefühle und Gedanken und kann daher sehr gut auf mich eingehen und mich verstehen.»

«Diese besondere Verbindung ist mit jedem Tag stärker geworden»

Auch für Stephan stimmt die Ehe mit seiner für ihn ausgesuchten Frau: «Diese besondere Verbindung, die von Anfang an da war, ist mit jedem Tag stärker geworden.» Also alles eitel Sonnenschein? Nein, sie würden schliesslich immer wieder neue Seiten am Partner kennenlernen. «Wie in jeder normalen Beziehung ist das nicht immer einfach», gesteht Stephan dem «OK! Magazin». Sie hätten jedoch gelernt, diese Herausforderungen zu meistern und sich in diesen Situationen gegenseitig zu stärken. Hoffen wir für das Paar, dass das so bleibt. (brc)

Ob es mit der Ehe der anderen Paare der dritten Staffel «Hochzeit auf den ersten Blick» klappt, zeigt das Finale am Sonntag, 18. Dezember, 17.45 Uhr, auf Sat.1.

Publiziert am 16.12.2016 | Aktualisiert am 22.12.2016
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS