Piers Morgan motzt gegen Cruz’ (11) Gesangskarriere «Nur weil seine Eltern die Beckhams sind!»

Der britische Moderator und Ex-Castingshow-Juror Piers Morgan kritisiert Victoria und David Beckham aufs Schärfste. Unter anderem wirft er ihnen vor, nur ihre eigene Marke stärken zu wollen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 CIA-Geheimbericht bestätigt Uri Geller hat wirklich paranormale Fähigkeiten
2 Weil er so haarig ist «wie ein Affe» Kader Loth ist scharf auf Markus
3 Rihanna ist traurig, Chrissy Teigen trotzig und Jaden Smith kämpft ...

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Cruz (11), der Nachwuchs von Victoria (42) und David Beckham (41), ist auf dem besten Weg, der neue Justin Bieber (22) zu werden. Gestern engagierte er den Erfolgsmanager des Superstars für sich selbst. Dass sich ein Promi-Spross so einfach eine Karriere kaufen kann, stösst «America’s Got Talent»-Juror Piers Morgan (51) sauer auf. In einer Kolumne der «Daily Mail» macht er seinem Ärger Luft. 

Gut darin, sich zu verkaufen

Denn: Der erst elfjährige Cruz hat weder eine musikalische Ausbildung, noch Erfahrung. Die Musikkarriere wird ihm nur durch seine steinreichen und berühmten Eltern ermöglicht. «Cruz Beckham ist ein herziges Kind, aber das Einzige, was ihn wirklich weit bringt, sind seine weltbekannten Zuhälter, äh ich meine Eltern.»

Dann teilt der Brite weiter aus: Die Beckhams seien gut darin, sich als die Weltbesten zu verkaufen. «Er war ein guter, aber nicht grossartiger Fussballer. Sie war eine durchschnittliche Sängerin.» Damit verdienen die Beckhams bis heute Millionen.

Seelen schon öfters verkauft

«Sie haben ihre Seelen schon so oft an den Werbeteufel verkauft, bald werden ihnen Goldhörner aus den Schulterblättern wachsen.» Morgan wirft ihnen vor, ihre Kinder dafür zu brauchen, ihre eigene Marke zu stärken. Die neuste Aktion sei ein neuer Tiefpunkt.

Ziemlich quietschend und ziemlich nervig

Piers Morgan hält auch nicht zurück, wenn es um die Beurteilung des Songs geht. So sagte er zur «Daily Mail», Cruz töne nicht anders als andere Jungs in seinem Alter: Ziemlich quietschend und ziemlich nervig. «Die Qualität des Songs oder seiner Stimme sind irrelevant. Es wird ein Hit ausschliesslich wegen der Berühmtheit seiner Eltern und der Verbundenheit zur Wohltätigkeit», fügt er weiter an. 

«In der Tat, das Einzige, was er gewinnen musste, ist die Lotterie des Lebens, bei zwei weltberühmten Eltern geboren worden zu sein», sagt er weiter. Scooter Braun, Cruz’ Manager, meine, einen neuen Justin Bieber gefunden und mit den Beckhams Eltern gefunden zu haben, die genauso talentiert in der Ausbeutung von Kindern sind wie er. Die Beckhams haben sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäussert. (bnr)

Publiziert am 10.12.2016 | Aktualisiert am 10.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS