Patrick Nuo hat kein Geld für seine Kinder: Scheidungskrieg vor Gericht

LOS ANGELES - Es herrscht weiterhin Krieg zwischen dem Schweizer Sänger Patrick Nuo und seiner Noch-Ehefrau Molly Schade. Die Scheidung? In weiter Ferne.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Kelly Osbourne stellt Ozzys Geliebte an den Internet-Pranger «Ist jemand...
2 Bridget Jones war wieder beim Beauty-Doc Renée Schwellweger
3 Amber Heard trennt sich von Johnny Depp Scheidung nach nur einem...

People International

teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden

Die nächste Etappe im Scheidungszoff hat begonnen. Am Freitag begegneten sich der Luzerner Sänger Patrick Nuo (31) und seine Noch-Ehefrau Molly Schade (30) wieder einmal vor Gericht in Los Angeles.

Sie wirft ihm vor, er zahle kaum Unterhalt für die gemeinsamen Kinder: «Er hat mir in diesem Jahr gerade mal 200 Dollar überwiesen. Allein die Babysitterin kostet 500 Dollar im Monat», klagt Molly. Nach der Trennung Anfang 2012 sei sie von Sozialhilfe abhängig gewesen.

«Ich habe kein Geld»

Damit sie mit den Kindern in eine eigene Wohnung ziehen konnte, habe sie einen Kredit aufgenommen. Mollys Anwalt rechnete vor, Nuo schulde ihr mehr als 21000 Dollar. «Ich habe kein Geld – auch keine versteckten Konten», gab Nuo zurück. «Ich bin arbeitslos und habe im letzten Job als Verkäufer wöchentlich oft nur 100 Dollar verdient.»

Auch für sechs Gastauftritte im Musical «Grease» in Bern und Freiburg habe er bloss 250 Dollar pro Abend bekommen und momentan keine anderen Engagements, so Nuo. Der Ex-«Dschungelcamp»-Teilnehmer und die US-Schauspielerin heirateten 2005. Nächster Termin vor dem Richter ist im August.

Publiziert am 20.07.2014 | Aktualisiert am 20.07.2014
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS