Mutiges Geständnis von Lady Gaga «Ich habe eine psychische Erkrankung»

Zum ersten Mal spricht Superstar Lady Gaga über ihr dunkles Geheimnis: Die Sängerin leidet an psychischen Störungen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Busen von D auf B verkleinern lassen Thomalla kann jetzt auf dem Bauch...
2 «Besser als das Original!» So klingen Ariana und Bieber als Oldies
3 Dschungel-Memme muss wieder zur Prüfung ran «Kannst du atmen, Honey?»

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden

Lady Gaga (30, «Born This Way») hat erstmals öffentlich über ihre psychischen Probleme gesprochen: Sie leidet an einer posttraumatischen Belastungsstörung.

Vor zwei Jahren gestand die Sängerin, dass sie als 19-Jährige vergewaltigt wurde. Als sie im Rahmen der «Share Kindness»-Kampagne an Thanksgiving eine Unterkunft für obdachlose LGBT-Jugendliche in New York besuchte, wurde klar, wie sehr sie unter dem schrecklichen Erlebnis noch heute leidet.

Lady Gaga, die bei ihrem Besuch von der US-Show «Today» begleitet wurde, wollte vor den jungen Menschen ihre Gefühle nicht zurückhalten und erklärte: «Ich habe zwar nicht die gleichen Probleme, die ihr habt. Aber ich habe eine psychische Erkrankung und kämpfe jeden Tag mit ihr.»

Lady Gaga sieht in Freundlichkeit das beste Heilmittel

In einem Interview wurde sie deutlicher und erklärte, dass sie an einer posttraumatischen Belastungsstörung leide. «Ich habe das noch nie zuvor jemandem erzählt.» Die Freundlichkeit, die ihre Ärzte, ihre Familie und Freunde ihr gezeigt hätten, hätten ihr das Leben gerettet. Das sei der Grund, warum sie positive Energie verbreiten und auch anderen Menschen helfen wolle.

«Mein eigenes Trauma hat mir geholfen, das Trauma anderer zu verstehen», so die Sängerin. Sie glaube, dass Freundlichkeit das beste Heilmittel gegen all die Gewalt und den Hass in der Welt sei. (paf)

Publiziert am 11.12.2016 | Aktualisiert am 12.12.2016
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS