Mark Hamill gedenkt Carrie Fisher «Mal waren wir verliebt, mal hassten wir uns»

Nach dem Tod von Carrie Fisher (†60) nimmt Mark Hamill mit einem berührenden Brief Abschied von seiner «Star Wars»-Schwester.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 OP-Sucht, Tod, Zwangsstörungen und Suizidversuche Der Dschungel wird zum...
2 «Ein Schnapsglas voll Sperma bist du als Frau ja gewohnt» Hanka bringt...
3 Pariser Rentner-Räuber quälten Kardashian mit «Saucissonnage» Kim...

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Carrie Fisher (†60) und Mark Hamill (65) bildeten eines der berühmtesten Geschwisterpaare der Filmgeschichte. Als Luke Skywalker und Prinzessin Leia retteten sie in der originalen «Star Wars»-Trilogie die Galaxie vor dem bösen Imperium. In einem ehrlichen, berührenden Brief nimmt der Schauspieler jetzt Abschied von seiner Freundin.

«Sie war brutal ehrlich»

In dem Schreiben für «Hollywood Reporter» schildert er ihr erstes Treffen während der Dreharbeiten zum ersten «Star Wars»-Teil: «Sie war 19 Jahre alt, ich war bereits 24. Deshalb dachte ich mir: ‹Oh Gott, ich werde mit einer Schülerin zusammenarbeiten.› Aber sie warf mich einfach um. Sie war einnehmend, witzig und offenherzig. Sie war brutal ehrlich.»

Ihr Humor war ansteckend. Die beiden blödelten während der Dreharbeiten viel herum. «Sie zum Lachen zu bringen, war immer eine besondere Auszeichnung.» Der Schauspieler sei sogar in Prinzessin Leias ikonisches weisses Kostüm gestiegen und habe sich damit am Set präsentiert. 

Hamill verschweigt aber auch Fishers schwierige Seiten nicht: «Unsere Beziehung deckte die ganze Bandbreite ab. Mal waren wir ineinander verliebt, mal hassten wir uns abgrundtief. (...) Wir erlebten alles. Es war, als wären wir Familie.» 

Öffentliche Trauerfeier mit Hollywood-Stars

Fisher soll laut «TMZ» am Freitag zusammen mit ihrer Mutter Debbie Reynolds (†84), die nur einen Tag nach ihrer Tochter starb, begraben werden. Ihre Familie plant ausserdem eine öffentliche Trauerfeier für die beiden Schauspielerinnen, an der zahlreiche Stars teilnehmen sollen. Neben Fishers «Star Wars»-Kollegen Harrison Ford (74), George Lucas (72) und Hamill wird Meryl Streep (67) durch den Abend führen. (klm)

Publiziert am 04.01.2017 | Aktualisiert am 09.01.2017
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden