Mariah Careys Silvester-Auftritt war ein Desaster «So klingt eine sterbende Karriere»

Was für ein Schämer. Mariah Carey erlebte an Silvester den Alptraum jedes Performers. Vor hunderttausenden Leuten streikte die Technik und ihr Auftritt wurde so zu einem peinlichen Debakel.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 OP-Sucht, Tod, Zwangsstörungen und Suizidversuche Der Dschungel wird zum...
2 Jessica Hart wirbt neu für Schweizer Unterwäsche Triumph beweist Mut...
3 Umas Genfer Ex macht happige Vorwürfe im Sorgerechtsstreit Thurman...

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

So startet man nicht gerade gut ins neue Jahr. Jedes Jahr pilgern tausende von Leuten auf den Times Square in New York, um Silvester zu feiern. Zu dem Countdown gehört auch eine grosse Show. Der diesjährige Headliner - Mariah Carey (47). Der Superstar dürfte aber ihre Zusage für den Mega-Event inzwischen bereuen, denn der Auftritt wurde zu einer Katastrophe. 

  play
Mariah Carey startet peinlich ins neue Jahr.  imago/UPI Photo
Peinliche Playback-Panne

Carey kam nämlich auf die Bühne und hatte sichtlich Probleme, zu ihren Songs glaubhaft zu lipsyncen. Ihr Lippen wollen einfach nicht zum Text passen! Dieses Playback-Panne wäre schon peinlich genug, doch es kam noch schlimmer. Beim zweiten Lied fehlte nämlich die Gesangsspur. Anstatt zu singen stöckelt Mariah einfach unbeholfen über die Bühne, während ihre Tänzer weiter machen, als wäre alles in Ordnung. 

«Wir hatten keinen Soundcheck für dieses Lied …es fehlt die Gesangsspur, aber es ist, was es ist. Ich versuche das hier sportlich zu nehmen» , entschuldigte sie sich in ihr Mikrofon, welches eindeutig funktionierte. Doch scheinbar hatte Carey Soundprobleme und konnte sich selbst nicht hören. Buhrufe waren die Folge auf den Katastrophen-Auftritt. 

Fiese Internet-Kommentare

Natürlich reagierte das Internet sofort gnadenlos. Die sozialen Medien sind voll von fiesen Kommentaren über die Peinlich-Performance. «So klingt eine sterbende Karriere», schreibt etwa ein User. «Sie kann einfach nicht mehr live singen. Eigentlich ist es traurig», schreibt ein anderer. 

Shit happens Have a happy and healthy new year everybody! Here's to making more headlines in 2017

A video posted by Mariah Carey (@mariahcarey) on

Carey selbst nimmt die Situation mit Humor. Auf Instagram postete sie heute Morgen ein Gif, in dem sie mit den Schultern zuckt. «Shit happens», schreibt der Superstar dazu. (klm)

Publiziert am 01.01.2017 | Aktualisiert am 02.01.2017
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden