George Michael (†53) brüstete sich mit unzähligen Lovern «Ich war mit 500 Männern im Bett»

George Michael hatte nicht nur unzählige Liebhaber, sondern war offenbar auch stolz darauf. Dies verrät Moderator und Autor Piers Morgan jetzt in seiner Kolumne.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Busen von D auf B verkleinern lassen Thomalla kann jetzt auf dem Bauch...
2 Zigi weg, Kissen weg Gina-Lisa ist raus!
3 «Besser als das Original!» So klingen Ariana und Bieber als Oldies

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

George Michael (†53) war offenbar kein Kind von Traurigkeit! Mit rund 500 Männern soll der kürzlich verstorbene «I Want Your Sex»-Sänger geschlafen haben. Dies enthüllt der britische Moderator und Autor Piers Morgan (51) in seiner Kolumne für die «Mail on Sunday».

«Nichts konnte mich auf diesen Abend vorbereiten»

Verraten habe ihm der Popstar dieses intime Detail bei einer Dinner Party eines gemeinsamen Freundes in London. «Ich kannte George schon ziemlich gut, wir hatten schon einige Interviews zusammen gemacht und führten eine sehr amüsante E-Mail-Beziehung», so Morgan, «aber nichts konnte mich auf diesen Abend vorbereiten!»

Michael sei in indiskreter Plauderstimmung gewesen: «Er verriet uns, dass er in den letzten sieben Jahren mit mindestens 500 Männern geschlafen habe», schreibt der 51-Jährige. Alle am Tisch hätten gelacht. Dann erklärte der Sänger, seine neue Taktik sei, einfach alles zu verraten, dann könne er in Zukunft nicht mehr blossgestellt werden.  

Er würde mit Elizabeth Taylor schlafen

Am gleichen Abend habe George auch die Sexualität Morgans in Frage gestellt, schreibt dieser. «Er sagte: ‹Komm schon, Piers, ich bin sicher, du hast auch schon mit Männern experimentiert...?›» Doch der Moderator verneinte nur und winkte ab, er habe noch nie eine sexuelle Erfahrung mit dem gleichen Geschlecht gemacht. 

Morgan erzählt zudem, der berühmte Sänger habe ihm verraten, dass er erpresst werde. Und zwar von einer männlichen Prostituierten in Frankreich. «Ich vergass, ihn zu bezahlen!», soll Michael gebeichtet haben. Und hängte gleich ein weiteres Geständnis an. Wenn er mit einer Frau schlafen würde, «dann wäre es Elizabeth Taylor».

Für die 2011 verstorbene Filmdiva schwärmte Michael schon viele Jahre. Vor allem Taylors «unfassbarer Charme» hatte es dem Sänger angetan. (brc)

Publiziert am 10.01.2017 | Aktualisiert um 17:39 Uhr
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS