Ermittlungen eingestellt Brad Pitt hat Sohn Maddox nicht misshandelt

LOS ANGELES, KALIFORNIEN (USA) - Die US-Behörden haben ihre Ermittlungen wegen Kindesmisshandlung im Fall Brad Pitt eingestellt. Er soll seinen Sohn Maddox nicht geschlagen haben.

Brad Pitt play

 

Joel Ryan/Invision/AP

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 OP-Sucht, Tod, Zwangsstörungen und Suizidversuche Der Dschungel wird zum...
2 «Ein Schnapsglas voll Sperma bist du als Frau ja gewohnt» Hanka bringt...
3 Pariser Rentner-Räuber quälten Kardashian mit «Saucissonnage» Kim...

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
3 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Die US-amerikanischen Behörden werden nicht weiter gegen Brad Pitt wegen des Verdachts auf Misshandlung seines Sohnes Maddox ermitteln. Das schreibt heute «Focus Online» im Bezug auf die Nachrichtenagentur «AP». Wie aus Beamtenkreisen zu hören sei, hätten Mitarbeiter des Kinder- und Familienamtes von Los Angeles die Vorwürfe gegen den Hollywoodschauspieler untersucht, die Akte jedoch vor wenigen Tagen geschlossen.

Pitt stand im Verdacht, Mitte September seinen Sohn Maddox (15) im Flugzeug geschlagen und misshandelt zu haben (BLICK berichtete). (stj)

Publiziert am 10.11.2016 | Aktualisiert am 21.11.2016
teilen
teilen
3 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Annemarie  Schwab , via Facebook 10.11.2016
    Und trotzdem hat die Jolie das alleinige Sorgerecht. Wo bleibt da die Vernunft und eine angemessene Rechtsprechung?
  • Helga  Grand aus susten
    10.11.2016
    Ich habe sowieso nie begriffen, wie Brad Pitt eine so wunderschöne herzliche Frau wie Jennifer Aniston verlassen konnte, für eine kalte arrogante Person wie Angelina Jolie. Ich habe mir immer gedacht, das wird nicht ewig halten, und hatte recht, Das es jetzt zur Scheidungsschlacht kommt, ist man ja von den Prominenten gewohnt. Aber Kindesmisshandlung von Brad, hätte mich dann doch gewundert,