Er braucht keinen Bodyguard Jamie Foxx nimmt Angreifer in Schwitzkasten

Als Jamie Foxx in eine Prügelei mit einem unbekannten Angreifer verwickelt wird, beweist er, dass er sich nicht nur in seinen Filmen zur Wehr setzen kann. Auf Instagram nimmt er jetzt Stellung – und kann schon wieder lachen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Busen von D auf B verkleinern lassen Thomalla kann jetzt auf dem Bauch...
2 «Besser als das Original!» So klingen Ariana und Bieber als Oldies
3 Dschungel-Memme muss wieder zur Prüfung ran «Kannst du atmen, Honey?»

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

Normalerweise gibt es solche Szenen nur in seinen Filmen: Schauspieler Jamie Foxx (49) musste sich tatkräftig wehren, als ein Mann ihn im Restaurant Catch anpöbelte. Laut «TMZ» ass der Oscarpreisträger mit Freunden in dem Promi-Lokal, als der Unbekannte die Gruppe beschuldigte, zu laut zu sein. Zeugen meinen, er sei schnell aggressiv geworden und habe dem Star gesagt: «Du willst dich nicht mit mir anlegen. Ich bin aus New York.» Foxx entgegnete unbeeindruckt: «F*** dich, ich komme aus Oakland.» Dann wurde die Auseinandersetzung hässlich – und unübersichtlich –, bevor sich der Mann auf Foxx stürzte.

Andere Promis schauten nur zu

Ein Video zeigt die Prügelei, wobei unklar ist, welcher der vielen Männer im Bild Foxx ist. Angeblich bewies der «Django Unchained»-Darsteller aber eindrücklich, dass er auf keinen Bodyguard angewiesen ist. Mitten im Chaos habe Foxx den Mann umgedreht und ihn in den Schwitzkasten genommen. Der Angreifer wurde schliesslich aus dem Restaurant geworfen, während Hollywoodkollegen wie Produzent Jerry Bruckheimer (73) und Schauspieler Cuba Gooding Jr. (49) zuschauten.

Er kann schon wieder lachen

Nun hat Foxx sich auf Instagram zu dem Vorfall geäussert – und beweist Humor. Mit einem Badtüechli über dem Auge sagt er in seiner Videobotschaft, dass er seine Sicht des Vorfalls erzählen wolle. Als er sein Gesicht enthüllt, zeigt sich: Der Schauspieler schielt gewaltig!

Alles nur ein Witz, beruhigt er seine Fans: «Ich verarsche euch nur, Leute! Allen geht es gut. Wir haben 2017, wir wollen keine Gewalt, wir wollen nicht verletzt werden. Und wir wollen niemanden verletzen.»

Gleichzeitig nutzt er die Gunst der Stunde, um auf seinen neuen Film aufmerksam zu machen: «Wenn ihr sehen wollt, wie ich ein paar Ärsche trete, wisst ihr, was ihr tun könnt: Schaut euch ‹Sleepless› an und seht, wie euer Junge wirklich ein paar Ärsche tritt!» (kyn)

Publiziert am 10.01.2017 | Aktualisiert am 10.01.2017
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS