Die «Tutti Frutti»-Girls sind komplett Da haben sie den Fruchtsalat!

In einer Woche feiert die Neuauflage der Kult-Sendung «Tutti Frutti» ihr Comeback. Jetzt stehen auch die Cin-Cin-Girls fest – und sie sind genauso heiss wie damals.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 George Clooney trauert um Cousin Krebs!
2 Bei Obamas Vereidigung sangen Beyoncé, U2 und Shakira Aber wer sind...
3 Sarah Lombardi über ihre Zukunft mit Michal T. «Er ist der Mann, der...

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Der Fruchtsalat ist komplett! Am 30. Dezember bringt «Tutti Frutti» in seiner Neuauflage die Vitamine zurück ins deutschsprachige TV. Wieder mit dabei: Die sechs süssen Früchtchen, die den Cin Cin tanzen. Kirsche, Zitrone, Erd- und Blaubeere, Mandarine und Kiwi sorgen für die nötige Prise Erotik. 

Fünf Playmates 

Unter den Cin-Cin-Girls befinden sich fünf «Playboy»-Playmates. Und die zeigen gern, wie knackig ihre Früchtchen sind! Heraus sticht Zitrone Daria Eppert (32). Das Playmate arbeitet hauptberuflich nicht als Model, sondern ist Betriebswirtin in einem Stahl- und Metallbaubetrieb. Mit der Nackedei-Sendung will sie ein wenig Abwechslung in ihren Alltag bringen. 

Grosse Ambitionen

Die grössten Ambitionen hat Mandarine Lea Götz (24). Die Miss November 2016 aus dem «Playboy» möchte gerne «Hollywood erobern und eine eigene Charity-Organisation gründen», wie sie «Bild» verrät. Ist das sexy Cin-Cin-Ballett der erste Schritt zur Weltkarriere?

Blaubeere Victoria Paschold (26) träumt da weniger gross. Die Sportskanone würde gerne als Personal Trainerin arbeiten.

Kiwi Jennifer Martin (26) befindet sich zurzeit inmitten ihrer Ausbildung zur Ergotherapeutin und liebt Tanzen. Das kann sie bald neben Moderator Jörg Draeger (71).

Kirsche Annetta Negare (24) war im November 2014 Playmate des Monats und macht grad eine Musical-Ausbildung.

Das einzige Nicht-Playmate im Früchtekorb ist Erdbeere Giuliana (31). Die Visagistin aus Stuttgart erfüllt sich mit der Teilnahme einen Traum. 

Edelformat statt Hinterzimmer

Die neuen Cin-Cin-Girls stehen also ihren Vorbildern aus den 90er-Jahren in Sachen Freizügigkeit in nichts nach. Auch wenn die Sendung laut Moderator Draeger mehr «Edelformat statt Hinterzimmer» wird, darf man sich offenbar auf viel nackte Haut freuen. (klm) 

Publiziert am 23.12.2016 | Aktualisiert am 12.01.2017
teilen
teilen
1 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Patty  Frosch , via Facebook 23.12.2016
    Das war damals so richtig der Zeit entsprechend. Am späten Samstag abend noch ein bisschen nackte Haut und niemand verstand so ganz die Spielregeln, ausser, dass man Punkte machen musste und wer am Schluss mehr Punkte hatte, hat auch gewonnen...
  • Thomas  Jobs 23.12.2016
    Tuttifrutti - die Sendung welcher niemand sah, aber dennoch jeder drüber redete, was in der letzten Sendung lief...! ;-)
  • Sandra  Blow aus Winterthur
    23.12.2016
    Schön und gut, aber muss ein 71-jähriger moderieren. Der sieht neben den Früchtchen wie fruktarierisches Fallobst aus. Die Girls sehen zwar nett aus, aber hätte man nicht solche nehmen können, die keine getunten Brüste haben? Sind nur ein paar von denen. Trotzdem werde ich mal reinschauen.
    • drafi  schweizer aus berg
      23.12.2016
      da haben Sie aber genau hingeschaut, doch leider ist es so, es gibt eben Männer die stehen auf Prall und wissen gar nicht mehr wie sich Natur anfühlt, Natur ist immer schöner und fühlt sich besser an
    • Hugo  Stiglitz aus Frankreich
      24.12.2016
      Das ist der einzige Unterschied von der frueheren und heutigen Sendung. Mehr Silikon..