«Dass wir geldgeil sind, kann man uns nicht vorwerfen» Lombardis sollen für Rekord-Gage in den Dschungel

Diese Trennung hat sich zumindest finanziell gelohnt: RTL soll Sarah und Pietro Lombardi die Rekordsumme von einer halben Million Euro für den Einzug ins Dschungelcamp bieten.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Verrückte Verschwörungs-Theorie Dieser Opa soll Elvis sein
2 Weil Pietro Sarah «wie ein Walross daliegen gesehen» hat Der...
3 Beerdigung von «Schwiegertochter gesucht»-Star Irene Fischer (†64) ...

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden

Mit der dramatischen Trennung von Pietro (24) und Sarah Lombardi (24) liegt nicht nur ihre Ehe in Scherben: Das ehemalige «DSDS»-Traumpaar, das bis zum Liebes-Aus im Oktober gemeinsam arbeitete, muss jetzt auf Solopfaden erfolgreich sein. Aber sind Sarah und Pietro bereit, dafür Känguru-Hoden und Insekten zu verspeisen?

«Dass wir geldgeil sind, kann man uns nicht vorwerfen»

Wie das deutsche Magazin «Closer» berichtet, soll den beiden Reality-Stars ein lukratives Angebot für das RTL-Dschungelcamp vorliegen, das im Januar startet. Sagen beide zu, soll das ehemalige Musikerpaar die Rekordsumme von über einer halben Million Franken erhalten! Die höchste Gage kassierte bisher mit rund 240’000 Franken Hollywood-Star und spätere Dschungelkönigin Brigitte Nielsen (53) für ihre Teilnahme im vergangenen Januar.

Ob Sarah und Pietro zu diesem Angebot Nein sagen können? «Dass wir geldgeil sind, kann man uns nicht vorwerfen», zitiert «Closer» Pietro. Trotzdem: Finanziell würde sich der Ausflug in den australischen Busch für die beiden lohnen.

Auch für RTL dürfte sich das Engagement der Lombardis in der neuen Staffel von «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» auszahlen. Kaum eine Trennung polarisierte und interessierte in den vergangenen Monaten so sehr wie die von Sarah und Pietro. Sollten die beiden am Lagerfeuer weitere Details zur bitteren Trennung und zum Fremdgeh-Skandal auspacken, dürften dies auch die Einschaltquoten beeinflussen.

«Ein neuer Lebensabschnitt»

Ob Pietro trotz Mega-Gage wirklich noch einmal mit Sarah vor der Kamera stehen will, ist unklar. Nachdem gestern die letzte Folge des RTL2-Trennungsspezials «Sarah & Pietro – Die ganze Wahrheit» ausgestrahlt wurde, schrieb er auf Facebook: «Jetzt gibt es für mich einen neuen Lebensabschnitt, die drei Folgen sind endlich vorbei! Es wird von meiner Seite kein Sarah und Pietro mehr in einem Format geben», so Pietro. Ob ihn eine halbe Million Franken umstimmt? (kad)

Publiziert am 15.12.2016 | Aktualisiert am 09.01.2017
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS