Charlie Sheen erklärt seine Ausraster Testosteron-Crème ist an allem schuld!

LOS ANGELES - Charlie Sheen glaubt tatsächlich, dass zu viel Testosteron der Grund für seinen ausschweifenden Lebensstil und die zahlreichen Ausraster war.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Shitstorm nach Blütteln bei «Ein Herz für Kinder»-Gala Thomalla ist...
2 Lange hat sie den Hass geschluckt Jetzt teilt Sarah aus!
3 Grüsel-Sänger fordert «Greif ihn dir» R. Kelly lässt die Glocken...

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Vielen glaubten, dass er zu viele Drogen genommen hatte, als er 2011 völlig ausrastete und sich unter anderem als «unsterblich» erklärte, weil er «Tigerblut» im Körper habe. Er beschimpfte den «Two and a half Men»-Produzenten Chuck Lorre aufs Übelste. Der liess sich das natürlich nicht gefallen und ersetzte Charlie kurzerhand durch Ashton Kutcher (38).

Es folgten wilde Partys mit Porno-Häschen, öffentliche Wutausbrüche und wüste Streitereien mit seinen Ex-Frauen. Jetzt liefert Charlie Sheen (50) eine erstaunliche Ursache für die Probleme seines wilden Lebens: Eine Testosteron-Crème!

In einem Interview enthüllt der Schauspieler: «Ich habe damals zu viel von der Crème benutzt. Es war teilweise so, als wäre ich nicht mehr ich selbst und war von der Realität völlig entrückt. Ich fühlte mich teilweise übermenschlich stark.»

Heute glaubt Sheen, dass er dazu auch an bipolaren Störungen leidet, die durch die Hormon-Dröhnung verstärkt wurde: «Ich war wie von einem Dämon besessen.»

Publiziert am 24.02.2016 | Aktualisiert am 17.05.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden
Charlie Sheen bestätigt Gerüchte «Ja, ich bin HIV-positiv!»

TOP-VIDEOS