Australia’s Next Topmodel trotzt Minusgraden Zürich lässt Montana Cox kalt

Das ist sich das Topmodel aus Australien nicht gewohnt: Montana Cox muss in Zürich Minusgraden trotzen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 OP-Sucht, Tod, Zwangsstörungen und Suizidversuche Der Dschungel wird zum...
2 Umas Genfer Ex macht happige Vorwürfe im Sorgerechtsstreit Thurman hat...
3 Jessica Hart wirbt neu für Schweizer Unterwäsche Triumph beweist Mut...

People International

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Schnee und Eis, wohin das Auge blickt: Der Winter hat die Schweiz fest im Griff. Das musste Montana Cox (23) jetzt am eigenen Leib erfahren. 

Die Gewinnerin von «Australia’s Next Topmodel» im Jahr 2011 war gestern in Zürich und liess ihre Fans per Instagram in ihre Garderobe. Ihre Gesichtsausdrücke sprechen dabei Bände.

«–1°, Schlieren, Zurich»

Einen ersten Eindruck von ihrem Trip in die Schweiz postete sie aus Schlieren. Cox fotografierte sich im Spiegel und titelte: «–1°, Schlieren, Zurich». Ein Lächeln sucht man auf dem Schnappschuss vergebens. Auch auf dem zweiten Foto sieht Cox wenig erfreut aus. Auf dem Selfie schmollt die Schönheit, die bereits für Dior und Channel modelte, in einem rosa Bademantel in die Kamera und zeigt dabei viel Bein. 

Das Topmodel weiss sich aber zu helfen. Das letzte Bild machte Cox kurzerhand aus der Sauna ihres Hotels – inklusive wunderbarer Aussicht auf den Zürcher Kreis 5. (klm)

Publiziert am 11.01.2017 | Aktualisiert am 13.01.2017
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden