Höschen-Blitzer, Voll-Suff & gratis Busen-Show

LONDON – Kate Moss hat wieder mal zu tief ins Glas geschaut. Pamela Anderson zu tief in ihre Brust. Und andere zu tief in den Kleiderschrank.

  • Publiziert: , Aktualisiert:
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
[x]
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
[x]

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Alles was Rang und Namen hat, kommt zur Aftershow-Party von Mode-Designerin Vivienne Westwood: Mark Ronson im Sherlock-Holmes-Outfit. Emma Watson als kleine Lady und Mischa Barton bezaubernd wie so oft.

Auch Pamela Anderson steht auf der Gästeliste und hält, was ihr Name Playmate und künstliches Busenwunder verspricht: tiiiefe Einblicke! Konkurrenz macht ihr da nur «Burlesque»-Queen Dita von Teese mit ihrem eleganten und trotzdem äusserst scharfen Auftritt.

Weniger beeindruckend dagegen: Kate Moss. Die hat wieder mal so tief ins Glas geguckt, dass sie sich selbst kaum mehr auf den Beinen halten kann. Obendrauf präsentiert uns die Party-Nudel einen Höschenblitzer inklusive Mode-Fauxpas, der einem Topmodel eigentlich nicht hätte passieren dürfen. Zu ihrem sehr kleinen Schwarzen trägt sie ein weisses Unterhöschen. Geht gar nicht, Kate!

Doch trotz Blitzer und gratis Busen-Show: Alle Blick auf sich zog wahrscheinlich nur eine – Allegra, Donatella Versaces Tochter. Schon länger ist bekannt, dass die 22-Jährige seit der Ermordung ihres Onkels Gianni vor 11 Jahren an Magersucht leidet. Aber auch nach einem Klinik-Aufenthalt wirkt sie noch immer wie ein Schatten ihrer selbst. Kein Fett, nur Haut und Knochen ... (mky)

Top 3

1 Serena Williams So sieht gute Mantel-Nutzung ausbullet
2 Export-Zahlen mit dramatischem Rückgang Jetzt soll Michelle die...bullet
3 SRF-Chef nimmt Stellung So wurden die Landfrauen zu «Teufelszeug»bullet

People & TV