Prinzessin Leia aus «Star Wars» Carrie Fisher erleidet schweren Herzinfarkt

Carrie Fisher erlitt in einer Maschine von London nach Los Angeles einen schweren Herzinfarkt. Sie liegt im Spital, befindet sich jedoch ausser Lebensgefahr.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Dschungelmemme Kader bricht Ekel-Prüfung ab Bittere Tränen nach «Getier...
2 OP-Sucht, Tod, Zwangsstörungen und Suizidversuche Der Dschungel wird...
3 Drogen, Suizidversuche, Zwangsstörungen So kaputt waren die...

People

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
3 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Carrie Fisher (60) hat laut «TMZ» einen «schweren Herzinfarkt» erlitten. Der Notfall habe sich 15 Minuten vor der Landung des Fliegers in Los Angeles ereignet. Noch an Bord hätten sich Passagiere und die Crew um die Schauspielerin gekümmert und lebenserhaltende Massnahmen ergriffen.

Nach der Landung wurde die Schauspielerin sofort in ein Spital gebracht. Die «Los Angeles Times» schrieb, Fisher befände sich in einem kritischen Zustand.

Wenige Stunden später gab ihr Bruder Todd Fisher Entwarnung. Seine Schwester sei «ausser Lebensgefahr» und in einem stabilen Zustand.

«Unsere Gedanken und Gebete liegen bei unserer Freundin und liebsten Prinzessin», schrieb Chewbacca-Co-Star Peter Mayhew (72) auf Twitter. Auch Schauspieler William Shatner reagierte bestürzt: «Ich bitte alle darum, einen Moment innezuhalten und an sie zu denken.»

«Als ob 2016 nicht noch schlimmer werden könnte... Sende all meine Liebe an Carrie Fisher», so Mark Hamill auf Twitter. Der Schauspieler mimte in «Star Wars» den Luke Skywalker. (pma/gru)

Publiziert am 23.12.2016 | Aktualisiert am 24.12.2016
teilen
teilen
3 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

4 Kommentare
  • Thomas  Zürcher 24.12.2016
    Zuerst die besten Genesungswünsche an eine grossartige Schauspielerin.Carry hatte kein einfaches Leben.Jahrelang kämpfte sie gegen ihre Medikamenten - und Drogensucht und auch mit schlimmen psychischen Problemen.Dazu muss man sagen Fisher war bereits familiär massiv vorbelastet. Sie ist die Tochter des Musical-Stars Debbie Reynolds und des Schlagersängers Eddie Fisher beide wurden immer wieder mit Drogen in Verbindung gebracht.Dieser Herzinfarkt sind wahrscheinlich Nachwirkungen ihrer Sünden.
    • Theo  Eisenring , via Facebook 24.12.2016
      Nachwirkungen ihrer Sünden. Muss nicht sein. Lange Flüge können zu einer Beinvenenthrombose führen, ein Pfropf mit geronnenem Blut im Bein. Das merkt man nicht mal unbedingt. Doch wenn sich das Teil löst, fliesst es mit dem Blut zum Herz zurück und kann es verstopfen. Die Folgen können fatal sein. So etwas kann auch vollkommen Gesunden passieren.
  • Hans  Scheidegger 24.12.2016
    Dieser schwere Schicksalsschlag von Carrie Fisher führt mir wieder einmal deutlich vor Augen, wie zerbrechlich das Leben sein kann. Niemand weiss, was Morgen ist. Und gerade der bevorstehende Jahreswechsel regt an, sich Gedanken zur Gestaltung der persönlichen Zukunft zu machen. Denn das Leben ist die Uraufführung, nicht die Generalprobe; vorbei ist vorbei. Im Rahmen der eigenen Möglichkeiten das zu verwirklichen, was man sich echt wünscht. Dann ist das Leben er-füllt und nicht nur ge-füllt.
  • Sepp  Hitz , via Facebook 24.12.2016
    Meine Frau hatte vor 4 Jahren auch einen Herzinfarkt und weil die Stands nichts geholfen hatten wurden Ihr zwei Beipässe im UNI Spital Basel eingesetzt. Solche Schicksale gibt es jeden Tag und wenn man nicht berühmt ist liest man von solchen Schicksalen nichts. Also hört endlich auf mit solchen Schlagzeilen. Auch das letzte Hemd der Prominenten haben keine Taschen.