Auszeichnungen Schauspielerin Jana Schulz erhält Gertrud-Eysoldt-Ring

Bensheim – Die Schauspielerin Jana Schulz wird 2017 mit dem renommierten Gertrud-Eysoldt-Ring ausgezeichnet. Der Preis ist mit 10'000 Euro dotiert, wie die südhessische Stadt Bensheim und die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste am Mittwoch mitteilten.

Jana Schulz - hier als Desdemona in «Othello» - erhält den renommierten Gertrud-Eysoldt-Ring. (Archivbild 2005) play
Jana Schulz - hier als Desdemona in «Othello» - erhält den renommierten Gertrud-Eysoldt-Ring. (Archivbild 2005) KEYSTONE/AP/MARKUS SCHREIBER

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Verrückte Verschwörungs-Theorie Dieser Opa soll Elvis sein
2 Weil Pietro Sarah «wie ein Walross daliegen gesehen» hat Der...
3 Beerdigung von «Schwiegertochter gesucht»-Star Irene Fischer (†64) ...

People

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

«Sie sprengt in den vielen weiblichen und männlichen Hauptrollen die Grenzen jedes gendergebundenen Spiels», heisst es in der Begründung der Jury. Verliehen wird der Gertrud-Eysoldt-Ring am 18. März in Bensheim. Er gilt nach Angaben der Stadt als einer der bedeutendsten Theaterpreise im deutschsprachigen Raum, vergeben wird er seit 1986 jährlich in Bensheim. Mit dem Ring wird stets eine schauspielerische Leistung an einer deutschsprachigen Bühne gewürdigt.

Die 1977 in Bielefeld geborene Schulz war lange Mitglied des Ensembles am Schauspielhaus Hamburg. Im Jahr 2004 erhielt sie den Nachwuchsförderpreis der Freunde des Deutschen Schauspielhauses, dreimal wurde sie auch bereits zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Im vergangenen Jahr spielte sie unter anderem in dem Stück «Rose Bernd» am Schauspielhaus Bochum die Hauptfigur.

Die Auszeichnung «Gertrud-Eysoldt-Ring» geht auf das Vermächtnis des Theaterkritikers Wilhelm Ringelband zurück, der in Bensheim lebte. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Klaus Maria Brandauer, Corinna Harfouch, Nina Hoss, Ulrich Mühe und Tobias Moretti. (SDA)

Publiziert am 07.12.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden