Anita Lischer (54) kämpft gegen ihr mangelndes Selbstbewusstsein Wie die Tochter, so die Mutter

GOPIGEN LU - Anita Lischer getraut sich an manchen Tagen nicht auf die Strasse. Sie findet sich dafür «zu hässlich». BLICK ist anderer Meinung und schenkt ihr ein komplett neues Styling.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Dschungelmemme Kader bricht Ekel-Prüfung ab Bittere Tränen nach «Getier...
2 OP-Sucht, Tod, Zwangsstörungen und Suizidversuche Der Dschungel wird...
3 «Ein Schnapsglas voll Sperma bist du als Frau ja gewohnt» Hanka...

People

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Anita Lischer (54) schaut in den Spiegel und kämpft mit den Tränen. «Ich darf doch nicht weinen», sagt sie. «Sonst verschmiert mein Make-up.» Ihre Stimme zittert: «Wunderschön. Bin das wirklich ich?» Die Hausfrau kann kaum begreifen, wie hübsch sie plötzlich aussieht. Sonst traut sie sich selten auf die Strasse. Sie glaubt, dass sie dafür «zu hässlich» sei. BLICK ist anderer Meinung und hat ihren Herzenswunsch erfüllt – ein komplett neues Styling inklusive Fotoshooting.

Übergewicht war ein Problem

Der zweifachen Mutter aus Gopigen LU mangelt es schon lange an Selbstbewusstsein. Ein Problem, über das sie offen spricht. «Noch vor einem Jahr wog ich 118 Kilo», sagt sie. «Ich war viel zu dick und dachte, alle lachen mich aus.» Lischer muss zum Psychologen. Auch ihr Hausarzt interveniert. Im April fasst sie sich ein Herz. Nach langem Hin und Her entschliesst sie sich zu einer Magen-Bypass-Operation. Der Eingriff dauerte mehr als zwei Stunden. «Ich hatte Angst», sagt sie. «Ein Risiko bleibt ja immer.» Trotzdem würde sie die Operation sofort wieder machen.

40 Kilo hat sie seither abgenommen. Aber: Ihr Selbstbewusstsein ist noch immer sehr gering. Für Lischer ist klar: «Ich muss mein Leben ändern und mich selbst finden. Das neue Styling ist ein Anfang.» Ihre Tochter Céline (20) inspirierte sie dazu. Denn: Auch die junge Frau hatte im Januar ein Fotoshooting beim BLICK – mit dem Ergebnis war sie mehr als zufrieden.

«Wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag auf einmal»

Nach ihrem Styling möchte die Mutter die ganze Welt umarmen. «Es ist wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag auf einmal», sagt sie. Die Luzernerin freut sich riesig. Auch weil sie die neuen Kleider behalten darf. Sonst gönnt sie sich nie etwas: «Mein Mann ist ein einfacher Büezer.» Und: «Beide Kinder sind noch in der Ausbildung. Deshalb sind wir finanziell nicht auf Rosen gebettet.» 

Publiziert am 22.12.2016 | Aktualisiert am 22.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden