Zahnimplantate Straumann mit Umsatzplus

BERN - BE - Der Dentalimplantate-Hersteller Straumann ist dank den guten Verkäufen in Nordamerika in den vergangenen neun Monaten kräftig gewachsen. Der Umsatz liegt um 15 Prozent höher bei 675 Millionen Franken.

Straumann mit zweistelligem Wachstum: Expansion auch in Schweiz play
Marco Gadola, CEO der Straumann-Gruppe, kann sich über solide Umsätze freuen. (Archiv) KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Keinen einzigen Passagier befördert Uber-Heli floppt am WEF
2 Schweizer Homepage sagt es voraus So soll das iPhone 8 aussehen
3 Schweiz wieder Nr. 1 im Talente-Ranking Die klügsten Köpfe wollen zu...

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Auch das dritte Quartal hat sich solide entwickelt. Gewinnzahlen nennt Straumann in der Mitteilung vom Donnerstag noch keine.

Fast zwei Drittel des Wachstums in den ersten neun Monaten stammen aus dem Implantategeschäft. Vor allem in Nordamerika waren diese Produkte gefragt. Der Umsatz in dieser Region liegt sogar 16 Prozent im Plus.

Aber auch die Märkte in China und Japan haben sich gut entwickelt, schreibt Straumann. Dank der Aufwertung der japanischen Währung Yen beträgt das Wachstum sogar mehr als ein Viertel. Beim Ausblick bleibt Straumann optimistisch: Das Unternehmen geht davon aus, weiterhin schneller als die Konkurrenz zu wachsen und die Margen noch zu verbessern. (SDA)

Publiziert am 27.10.2016 | Aktualisiert am 28.10.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden