Würden Sie im Flugzeug stehen?

  • Publiziert: , Aktualisiert:
NEW YORK – Eng ist es heute schon in der Economy-Class der Passagierjets. Um die Kosten im Flugbusiness tief zu halten, wird jetzt sogar diskutiert, in den Jets Stehplätze anzubieten.

Steigende Ölpreise, immer härtere Konkurrenz auf dem Markt: In der Flugbranche wird mit harten Bandagen gekämpft – zu spüren bekommen das vielleicht bald auch die Passagiere, und zwar im wörtlichen Sinn. Der Flugzeugbauer Airbus könnte nämlich seinen neusten Superflieger A-380 auch in einer Stehplatzversion anbieten, berichtet die «New York Times».

Diese neuen Riesenvögel sollen noch dieses Jahr an die Fluglinien ausgeliefert werden, in der normalen Konfiguration können sie rund 500 Passagiere transportieren. Airbus soll nun aber den Flieger japanischen Fluggesellschaften auch in einer XX-Large-Version für 853 Fluggäste angeboten haben.

Im Stehplatzbereich des A380 könnten sich die Passagiere an eine gepolsterte Rückenstütze anlehnen, gesichert würden sie durch eine Art Geschirr. Zumindest nach amerikanischem Recht wäre das erlaubt. Zum Einsatz kommen könnte der Steh-Flieger natürlich nur auf Kurzstrecken, zum Beispiel zwischen zwei japanischen Inseln.

Offiziell ist noch niemand begeistert von der Idee. Eine Sprecherin von Airbus versuchte die ganze Sache herunterzuspielen. Die in Frage kommenden japanischen Fluggesellschaften verkündeten, sie hätten kein Interesse – bestätigten jedoch, dass die Stehplätze zumindest diskutiert wurden.

Der neue A380 könnte über 800 Passagiere transportieren. play Der neue A380 könnte über 800 Passagiere transportieren. (Reuters)

Wirtschaft

Würden Sie ein Stehplatz-Ticket für das Flugzeug kaufen?»