Versicherungen: Zurich-Aktien gefragt nach Ernennung von neuem Konzernchef

ZÜRICH - ZH - Die Aktien des Versicherers Zurich Insurance sind am Mittwoch mit leichten Gewinnen in den Handel gestartet. Die Titel haben gegen den Markttrend um rund 1 Prozent zugelegt. Grund für diese Entwicklung dürfte die Ernennung des neuen Firmenchefs Mario Greco (56) sein.

Top 3

1 Kampf der Handy-Bezahlsysteme Twint gewinnt
2 Missstände bei Subway Razzia beim Sandwich-Sikh
3 Kreisgericht Lausanne eröffnet Verfahren Switcher ist konkurs

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Die Schweizer Versicherungsgruppe hatte am Vorabend bekanntgegeben, dass der Italiener ab Mai 2016 den Konzern führen werde. Er folgt auf Martin Senn (Jahrgang: 1957), der Anfang Dezember nach sechs Jahren als Unternehmenschef seinen Rücktritt eingereicht hatte. Seither waren die Geschäfte interimistisch vom Verwaltungsratspräsidenten, Tom de Swaan (Jahrgang: 1946), in Doppelfunktion geleitet worden.

Greco kommt vom italienischen Versicherungskonzern Generali, wo er seit 2012 als Konzernchef amtierte. Davor war er bereits bei Zurich in Leitungsfunktionen sowohl im Lebensversicherungsbereich als auch in der grössten Sparte, der Sachversicherung, tätig gewesen. Weitere Stationen seines Werdegangs durchlief er bei der Allianz-Gruppe und der Beratungsfirma McKinsey.

Bereits im Vorfeld der Ernennung von Greco zum Konzernchef der Zurich hatte es Pressemeldungen über die Personalie gegeben, die sich nunmehr als korrekt herausgestellt haben. (SDA)

Publiziert am 27.01.2016 | Aktualisiert am 27.01.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden