Hotelpreise in Zürich am höchsten Über 180 Stutz pro Nacht!

Die Hotelpreise haben sich 2016 unterschiedlich entwickelt. Teuerste Stadt in Europa ist gemäss einer Online-Auswertung Zürich, wo im Schnitt 186 Franken pro Zimmer und Nacht verlangt werden.

Teures Pflaster: Zürich. Gemäss einer Online-Plattform bezahlen Touristen nirgends mehr für eine Nacht. (Symbolbild). play
Teures Pflaster: Zürich. Gemäss einer Online-Plattform bezahlen Touristen nirgends mehr für eine Nacht. (Symbolbild). KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Banker-Legende Oswald Grübel (73) über Trump «Nehmen Sie nichts für bare...
2 Lehrlinge zeigen ihren Arbeitsalltag Coop startet Snapchat-Offensive
3 WEF-Finanzchef Alois Zwinggi bringt Swissalp-Schwestern Pralinés ...

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Die Auswertung hat die Buchungsplattform HRS durchgeführt. Massiv gefallen um fast 18 Prozent sind die Preise demnach in Istanbul. Grund sind die Anschläge in der türkischen Metropole. Istanbul liege nun auf einem Niveau mit Prag und Warschau.

Der vorherige Spitzenreiter London landete auf Platz zwei mit 184 Franken. Mit durchschnittlich 101 Franken pro Nacht belegte Wien Platz 13. Einen Preisanstieg um mehr als 40 Prozent auf 182 Franken gab es im vergangenen Jahr in Oslo.

Auch in Stockholm (+10,4 Prozent auf 158 Franken) und Helsinki (+9,2 Prozent auf 140 Franken) kletterten die Preise stark, wie HRS am Montag in Köln mitteilte.

Weltweit teuerste Stadt der HRS-Auswertung bleibt New York mit einem Durchschnittspreis von 258 Franken, dicht gefolgt von Washington mit 234 Franken und Tokio mit 193 Franken. (SDA/pbe)

Publiziert am 02.01.2017 | Aktualisiert am 02.01.2017
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden