Tourismus Orascom beschliesst Dekotierung von der Egyptian Exchange

ZÜRICH - ZH - Der Immobilienentwickler Orascom Development zieht sich von der ägyptischen Börse zurück.

Orascom Development: Dekotierung von der Egyptian Exchange play
Samih Sawiris geht mit einer Tochterfirma in Ägypten von der Börse. (Archivbild) KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Keinen einzigen Passagier befördert Uber-Heli floppt am WEF
2 Schweizer Homepage sagt es voraus So soll das iPhone 8 aussehen
3 Millionen für Steuerämter Selbstanzeigen lassen die Kassen klingeln

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Der Verwaltungsrat habe die freiwillige Dektotierung sämtlicher Egyptian Depositary Receipts (EDR) der Gesellschaft von der Egyptian Exchange beschlossen, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag. Im Mai 2015 hatte die Generalversammlung das Gremium zu solchen Entscheidungen ermächtigt.

Mit der Dekotierung will Orascom die Streuung und die Liquidität der Aktien an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange erhöhen. Hier hat die Gesellschaft ihre Primärkotierung. Die Orascom Holding ist in der Schweiz vor allem durch ihren Präsidenten Samih Sawiris bekannt. Der Ägypter ist bekannt, weil sein Unternehmen in Andermatt UR ein Ferienressort baut.

Zudem sollen mit der Dekotierung von der ägyptischen Börse gewisse Unstimmigkeiten bereinigt werden, welche sich durch die Listung sowohl der EDR wie auch der Aktien der grössten ägyptischen Tochter von Orascom, der Orascom Hotels and Development (OHD), ergaben. Man erwarte nun auch eine Erhöhung der Liquidität und des Handelsvolumens der OHD-Aktien. (SDA)

Publiziert am 27.12.2016 | Aktualisiert am 27.12.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden