Tiger Woods ist schon weg: «Facebook für Reiche» mistet aus

Die Social-Media-Seite «A Small World» von Nestlé-Erbe Patrick Liotard-Vogt reduziert seine Mitgliederzahl von 850'000 auf 250'000.

  • Publiziert:
ASW-Besitzer Patrick Liotard-Vogt mit Ex-Vize-Miss-Schweiz Xenia Tchoumitcheva. play

ASW-Besitzer Patrick Liotard-Vogt mit Ex-Vize-Miss-Schweiz Xenia Tchoumitcheva.

(www.tilllate.com)

Facebook-User posten Instagram-Fotos von den langweiligen Wanderferien, die exklusiven Mitglieder von «A Small World» (ASW) laden Partybilder aus St. Moritz, Mauritius und Miami mit Cristal trinkenden Supermodels auf ihr soziales Netzwerk – so weit die Theorie.

Bis jetzt nutzten rund 850'000 Menschen die Seite – 30'000 davon aus der Schweiz. Doch ab morgen Dienstag soll sich die Website des Nestlé-Erben Patrick Liotard-Vogt in einem gänzlich neuen Kleid präsentieren – und mit nur noch 250'000 Mitgliedern.

Wie die NZZ heute schreibt, soll die Seite nicht mehr mit Anzeigen sondern mit einer Mitgliedergebühr von 105 Franken pro Jahr finanziert werden. Damit wird man zwar keine unliebsamen Trittbrettfahrer los, dafür sichert es regelmässig Einnahmen.

Tiger Woods ist bereits rausgefallen

Bis jetzt wirft die Seite kaum Erträge ab. Mit dem Relaunch hofft Liotard-Vogt darauf, seinen «Kundenstamm zu kommerzialisieren», wie die «Bilanz» es formuliert. 2009 kaufte er ASW dem Filmproduzenten Harvey Weinstein ab.

Rausgefallen ist nun, wer von mehr als drei Personen als störend empfunden wurde oder grundsätzlich zu wenig integer ist. Beispiel Tiger Woods: Sein ASW-Auftritt wurde wegen seiner Eskapaden mit verschiedenen Frauen gelöscht.

Mitglied wird ohnehin nur, wer von anderen vorgeschlagen wird und ein strenges Aufnahmeverfahren übersteht. Und nur eine Handvoll Member kann überhaupt neue Mitglieder vorschlagen. (alp)

Beliebteste Kommentare

  • Claudio  Hammer , Zürich
    Dieser Liotard-Vogt-Nestlé-Erbe mit seiner Bonzeninszenierung ist ja oberpeinlich - "A small World" ist wirklich eine gute Umschreibung für eine gewisse Beschränktheit im Kopf!!
  • Andy  Peter Sanchez , Zürich
    Von wegen Nestlé-Erbe - sein Grossvater war Geschäftsführer von Nestlé und Asmallworld interessiert eh niemandem mehr...
    • 13.05.2013
    • 82
    • 2

Alle Kommentare (3)

  • Andy  Peter Sanchez , Zürich
    Von wegen Nestlé-Erbe - sein Grossvater war Geschäftsführer von Nestlé und Asmallworld interessiert eh niemandem mehr...
    • 13.05.2013
    • 82
    • 2
  • Claudio  Hammer , Zürich
    Dieser Liotard-Vogt-Nestlé-Erbe mit seiner Bonzeninszenierung ist ja oberpeinlich - "A small World" ist wirklich eine gute Umschreibung für eine gewisse Beschränktheit im Kopf!!
  • Alexander  Müller
    "Tiger Woods wurde wegen seiner Eskapaden mit verschiedenen Frauen gelöscht." Wie prüde ist das denn und das soll interessant sein? Ich kann mir gut vorstellen, dass Woods besseres zu tun hat als im Internet herumzuhängen.
    • 13.05.2013
    • 73
    • 6

Top 3

1 Synthes-Gründer Hansjörg Wyss Schweizer spendet über 5 Milliardenbullet
2 Prämienchaos bei der Groupe Mutuel Tausende Kunden haben jahrelang zu...bullet
3 Wie damals Dutti Migros gegen Bundesratbullet

Wirtschaft