Sie musste sogar einen CEO einstellen: Noa (15) verdient 375'000 Dollar mit Babysitten

NEW YORK - Sie ist noch ein Schulmädchen, hat rote Pausbäckchen und eine Zahnspange. Doch Noa Mintz ist eine Geschäftsfrau, die schon ein kleines Vermögen umgesetzt hat.

Business-Frau mit Zahnspange: Noa Mintz (15). play

Business-Frau mit Zahnspange: Noa Mintz (15).

zvg

Top 3

1 Missstände bei Subway Razzia beim Sandwich-Sikh
2 Erstmals mit Schweizerkreuz So sieht der neue Swiss-Flüsterjet mit...
3 Bauern haben genug Die Milch ist sauer

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
74 shares
12 Kommentare
Fehler
Melden

Noa Mintz ist gerade mal 15 Jahre alt, aber schon ganz dick im Babysitter-Business. Ihr gehört die Firma «Nannies By Noa» – eine Babysitter-Agentur mit über 190 Kunden.

Die Firma ist mittlerweile so begehrt, dass die 15-Jährige einen CEO einstellen musste, der ihr die alltäglichen Lasten abnimmt. Denn Noa muss ja noch die Schulbank drücken.

Insgesamt hat Noa 25 Vollzeit-Nannies und 50 Babysitter unter Vertrag. Geld macht Noa über die Provision: Die Babysitter geben ihr 5 Dollar pro Stunde ab, bei den Nannies kassiert sie 15 Prozent ihres Lohnes. Damit kommt die junge Unternehmerin auf 375'000 Dollar im Jahr. (kab)

Publiziert am 06.02.2016 | Aktualisiert am 09.02.2016
teilen
teilen
74 shares
12 Kommentare
Fehler
Melden

12 Kommentare
  • Artur  Nuttli , via Facebook 09.02.2016
    Und der Stundenlohn ist bei 10 Dollar?
  • Toni  Brunner aus Dasmarinas/Cavite/Philippines
    09.02.2016
    Ein Lehrstück für den gelebten Kapitalismus.
    Lass andere die Arbeit machen und kassiere 15 Prozent von deren Lohn.
    Merke: Deine Arbeit macht dich nicht reich, andere für sich arbeiten lassen aber schon.
  • eva  sommerhalder 08.02.2016
    bravo........gut gemacht........das wird wohl wieder neider geben.
  • Schaya  Gasser aus Basel
    08.02.2016
    umso besser gebar sich Chuck Norris in der Krippe im Holzhaus was es alles auch noch selber gebaut hatte!
  • Bruno  Kohler aus Hasle-Rüegsau
    08.02.2016
    Ein «kleines» Vermögen nennen sie 375000.– $ im Jahr? Ich bin seit 1988 selbständig mit meinem Einmanngrafikatelier. Von solch einem Einkommen wage ich nicht mal zu träumen!