Schluss mit gratis – ab jetzt 5 Rappen «Die Säckli dürften ruhig teurer sein»

ZÜRICH - Jahrelang konnte man die Einkäufe an der Kasse in weisse Raschelsäckli verstauen. Bald kosten die Säckli bei Coop und Migros ein Fünferli. Bei den Kunden kommt die Öko-Gebühr gut an.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 BLICK in die neuen Google-Büros am Zürcher HB Ein WC für Frau, Mann und...
2 Hoher Besuch in Bern Bundesräte im Style-Check
3 Schweiz wieder Nr. 1 im Talente-Ranking Die klügsten Köpfe wollen zu...

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden

Den weissen Gratissäckli an der Kasse geht es an den Kragen! In zehn Zürcher Coop-Filialen gibts seit heute nur noch Säckli für 5 Rappen. Bis im Frühjahr 2017 sollen die ökologischen Raschelsäcke in allen 850 Coop-Filialen in der ganzen Schweiz erhältlich sein.

Bei der Migros gibts die neuen 5-Rappen-Säckli ab dem 1. November schweizweit in 600 Filialen. Sie sind dicker und etwas grösser. Und bestehen zu 100 Prozent aus umweltschonendem Recycling-Kunststoff.

Erfahren Sie im Video von Coop-Sprecher Urs Meier, wie ökologisch, die Säckli wirklich sind. Und was die Kunden davon halten, dass sie künftig ein Fünferli pro Raschelsäckli berappen müssen. (pbe)

Publiziert am 24.10.2016 | Aktualisiert am 25.10.2016
teilen
teilen
0 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden
Neuer Coop TV Spot zur Tat Nr. 112

TOP-VIDEOS

10 Kommentare
  • Thomas  homberger 25.10.2016
    Es ist also ökologisch wenn man ein Säckli bei jedem einkaufen bezahlen muss? Wow ich habe selten so ein schwachsinn gelesen. Ich dachte immer ökologisch wäre es wenn man eigenes Säckli oder Rucksack mitnimmt. Deswegen sollte man ja eher die Leute motivieren eigene Taschen mitzunehmen. Warum verkaufen die Läden nicht Säcke die dem Kunden bei jedem Kauf ab einem Preislimit zb. 50 Rappen geschenkt werden, oder mehr punkte bekommen oder so was ähnliches.
  • Jens  Goldmann 25.10.2016
    Möchte gerne wissen warum so viele Leute dagegen sind ein Depot von einem Franken zu zahlen für ein Säckli. Sie würden es ja bei Rückgabe wieder zurückerhalten. Denke genau die Daumen nach unten haltenden sind die, welche den Plastikmüll und die Mc Donald Verpackungen einfach auf die Strasse werfen. Anders ist es kaum erklärbar.
  • Jens  Goldmann 25.10.2016
    Ueberall die selben Säckli. Ein Depot von einem Franken pro Säckli würde Sinn machen. So würden die Säckli wieder zurück zum Geschäft zurück kommen und eine sinnvolle Entsorgung wäre gewährleistet. Genauso wie Mc Donald Verpackungen. Diese würden dann nicht mehr auf der Strasse legen wie das heute der fall ist.
  • Rolf  Staub 25.10.2016
    Gibts wriklich nur in der Schweiz: "Es darf auch teurer sein" "Folgelogik": Der Verbrauch der Säcke wird zurückgehen wenn sie etwas kosten. Wrklich? Seit mal ehrlich Schweizer - verbietet die Dinger, wenn 100 Prozent recycelbar so umweltschädlich ist.
  • peter  kunz 25.10.2016
    Wenn ich für etwas bezahlen muss, will ich auch anständige Wara dafür haben. Es geht mir nicht um den Preis. Ein Papiersack kostet auch um die 20 Rappen, aber die sind stabil. Daher ist es unverhältnismässig.
    Preis und Leistung stimmt einfach nicht.
    • peter  wertli aus Berlin
      25.10.2016
      Sie haben sie ja auch jahrelang gratis benützt,oder? Es geht hier um unsere Umwelt mein lieber Herr.Und bei 5 Rappen von Preis Leistung zu sprechen finde ich ,naja!!! Sie müssen sie ja nicht benutzen ,mache das seit Jahren und bringe den ganzen Einkauf auch so nach Hause!
    • Dani  Rosso 25.10.2016
      @wertli... nur weil was gratis ist heisst es nicht das sie es nicht bezahlen.... Sie wären erstaunt was sie alles noch mit bezahlen wenn sie ein Produkt kaufen... Gratis gibt es höchstens in der Werbung... und meist nur zu etwas was sie kaufen... der Rest ist immer eingerechnet... einfach ausgedrückt...