Romantische Eskapaden Schweizer Luxus-Hotels vergeben Zimmer stundenweise

ZÜRICH - Nicht nur Liebespaare buchen gerne mal ein Hotelzimmer für ein paar Stunden. Die Internet-Plattform Dayuse öffnet Kunden die Türen zu nobleren Herbergen wie Mövenpick oder Hilton.

Im Gegensatz zum boomenden Frankreich gibts in der Schweiz derzeit gegen ein Dutzend Stundenzimmer-Angebote in Nobelherbergen. play
Im Gegensatz zum boomenden Frankreich gibts in der Schweiz derzeit gegen ein Dutzend Stundenzimmer-Angebote in Nobelherbergen. Screenshot

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Keinen einzigen Passagier befördert Uber-Heli floppt am WEF
2 Schweizer Homepage sagt es voraus So soll das iPhone 8 aussehen
3 Sein Sohn starb 2015 Biden spricht am WEF über den Kampf gegen Krebs

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Keine Absteigen, sondern noblere Vierstern-Häuser: Über die französische Onlineplattform Dayuse.com lassen sich gute Hotels buchen – für wenige Stunden.

Die Plattform wirbt mit romantischen Eskapaden in einem luxuriösen Hotel. Oder mit ein paar Stunden Ruhe zwischen zwei anstrengenden Flügen. Laut «Basler Zeitung» hat etwa die Schweizer Hotelgruppe Mövenpick die Erfahrung gemacht, dass sich das Angebot vor allem für die Flughafenhotels eigne.

In der Schweiz vermieten derzeit etwas mehr als ein Dutzend Hotels Zimmer für eine Stunde. Die meisten davon sind in Zürich. Im gediegenen Hotel Continental etwa kostet die Nacht normalerweise 450 Franken. Unter der Woche lässt sich ein Doppelzimmer von 11 bis 17 Uhr für 150 Franken reservieren. Und das Hilton Zürich Airport gibts zwischen 9 und 17 Uhr für 160 statt sonst 289 Franken.

Im Hotel Opera im Zürcher Seefeld können die Zimmer auch tagsüber gemietet werden. play
Im Hotel Opera im Zürcher Seefeld können die Zimmer auch tagsüber gemietet werden. Hotel Opera, Zürich
Champagner direkt aufs Zimmer

Das Zürcher Opera verlangt über die Mittagsstunden 165 Franken – für 98 Franken lässt sich zudem eine Flasche des Haus-Champagners aufs Zimmer liefern, schreibt die Zeitung weiter. Im Vergleich zu den französischen Hotels ist das zurückhaltend. Dort können in manchen Herbergen die Gäste eine Love-Box mit Sextoys aufs Zimmer ordern.

Die Plattform scheint zu florieren. In Frankreich sind bereits 600 Hotels angeschlossen. Darunter auch die riesigen Hotelketten Accor und Marriott. Eine Hotel-Managerin in Paris freut sich über den Gästezuwachs, wie sie der «Financial Times» sagt. Dayuse bringe ihr 30 bis 40 Buchungen pro Monat. Häufig kämen Paare, die ohne ihre Kinder Spass haben wollten. (bsh)

Publiziert am 04.01.2017 | Aktualisiert am 06.01.2017
teilen
teilen
1 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Reinhold  Hueber - Mayer aus Phi Phi,
    04.01.2017
    Mich kann man auch stundenweise mieten. Jeder Wunsch ist fast erfüllbar, Versuch es einfach. Nach der Kreuzung 2. Strasse nach rechts.
  • Lucio Silva  Safnanno aus San Vito Lo Capo
    04.01.2017
    Ich fliege ausschliesslich Businessclass und verweile deshalb in der dortingen Lounge, anstatt aus dem Flughafenareal zu gehen und gestresst zu werden, okay, eine Domina gibts natürlich nicht.