Rivella verpasst sich ein neues Design Hier sehen wir eine weltoffene Schweiz - und Berge

Das Schweizer Traditionsgetränk Rivella bekommt ein neues Kleid. Ein Star-Designer aus der Westschweiz sorgte für den frischen Look.

Hier sehen wir eine weltoffene Schweiz - und Berge

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Wenignutzer müssen blechen Die Post beerdigt das Postfach
2 Metzger schneidet das Fleisch nach Wunsch Coop bringt die...
3 94 Prozent halten ihn für «zuverlässig» Niemand liebt den ÖV so...

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
25 shares
21 Kommentare
Fehler
Melden

Rivella bekommt ein neues Kleid. Am Mittwochabend hat die Rivella AG Gerüchten um einen Neuauftritt ein Ende bereitet - und ihr neues Produktdesign in Zürich vorgestellt.

Erland Brügger, Geschäftsleiter Rivella: «Seit unserer Gründung 1952 hat sich auch die Schweiz stark verändert. Wir leben heute in einem weltoffenen Land, in der die Vielfalt der Gesellschaft und Kultur eine wichtige Rolle spielt. Diesem Umstand tragen wir mit dem neuen Auftritt von Rivella Rechnung.»

Ab Frühling 2016 steckt das Getränk in einer kreuz und quer gerillten Flasche. Die Einkerbungen sollen die Schweizer Berge darstellen, welche bisher auf der Etikette zu sehen waren.

«Grün» wird zu «Grüntee»

Den Farben und dem schrägen Schriftzug bleibt das Design treu. Rot, Blau, Pfirsich und Rhabarber bleiben ebenfalls im Sortiment.

Auch Rivella Grün gibt es noch, aber neu unter dem Namen Rivella Grüntee. Die Zusammensetzung bleibt unverändert, der Geschmack gleich, versichert das Unternehmen.

Pro Jahr setzt das Unternehmen 100 Millionen Liter ab, der Umsatz beträgt 140 Millionen Franken. Das Schweizer Traditionsgetränk kommt etwa alle fünf Jahre in einer neuen Flasche in die Regale. 

Rivella_Flaschenhistory_1952-2016.jpg play
Die Geschichte der Rivella-Flaschen. Rivella AG (ZVG)

Stardesigner angestellt

Designer Behar.jpg play
Für das neue Rivella-Design verantwortlich: Yves Béhar. Rivella AG (ZVG)

Für den Neuauftritt hat die Firma den Lausanner Designer Yves Béhar (48) engagiert. Er ist weltweit bekannt. Vor seinem Auftrag für Rivella war Béhar zum Beispiel für die Gesamterneuerung von Nivea verantwortlich.

Er war es auch, der den XO-1 gestaltet hat. Ein speziell für Kinderbedürfnisse angepasster Laptop, der insbesondere im Schulunterricht in Entwicklungs- und Schwellenländern zum Einsatz kommt. (ogo)

Publiziert am 27.01.2016 | Aktualisiert am 31.01.2016
teilen
teilen
25 shares
21 Kommentare
Fehler
Melden

21 Kommentare
  • Rolf  Hess 29.01.2016
    Hier sehen wir eine weltoffene Schweiz - und Berge. Ich sehe doch gut und bin nicht blind. Ich kann aber keine weltoffene Schweiz und auch keine Berge sehen. Dafür hätte es keinen so bekannten Designer gebraucht.
  • Thomas  Meier 28.01.2016
    Die neuen Flaschen von Rivella sehen modern und frisch aus.
    Aber wo ist das SCHWEIZERKREUZ ?
  • Kurt  Breitenstein aus Playa de Palma
    28.01.2016
    Ich glaube was einfach aussieht und erst noch gut ankommt ist in der Entstehung viel komplexer. Obwohl der Mensch ein Gewohnheitstier ist, finde ich das Design sehr gelungen und bin überzeugt, dass Rivella diesen neuen Kick auch braucht um cooler daher zu kommen.
  • Ruth  Bänninger 28.01.2016
    Wenn nur dieses unsägliche PET abgeschafft würde, kaufe ich vielleicht mal wieder Rivella. Wir haben riesige Plastikinseln auf dem Meer und Weichmacher im Körper, also PET ist einfach nur absurd....aber ich weiss...billiger...
  • Reto  Berger aus Zürich
    28.01.2016
    Wahnsinn, was da ein weltbekannter Stardesigner vollbracht hat. Also ich sehe eine normale Petflasche mit ein paar Rillen und einem angepassten Schriftzug. Die Weltoffenheit kommt wohl erst zum Vorschein, wenn man den Deckel abschraubt und reinguckt. Weiterhin gute Geschäfte und hoffentlich ohne Preiserhöhung wünsche ich Rivella.