Raumfahrt: Amazon-Gründer Bezos peilt 2018 Weltraumflüge mit Passagieren an

Kent – Amazon-Gründer Jeff Bezos will mit seiner Raumfahrtfirma Blue Origin zahlenden Passagieren von 2018 an Weltraumflüge anbieten. Im kommenden Jahr sollten zunächst Testpiloten mit der Rakete New Shepard in eine Höhe von 100 Kilometern über der Erde fliegen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Handwerker suchen verzweifelt nach Lehrlingen «Kein Bock auf dreckige Hände»
2 Brexit drückt die Kosten für UK-Ferien Erster Reiseanbieter senkt ab...
3 Grossaktionär kritisiert CS-Boss Tidjane Thiam muss netter werden!

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

In dieser Höhe könne die Besatzung für einige Minuten Schwerelosigkeit erfahren und die Erde vor dem schwarzen Hintergrund des Alls betrachten, sagte der US-Milliardär am Dienstag. Wie viel Amateur-Astronauten für eine solche Reise hinblättern müssen, liess Bezos offen. Er wolle sich aber an der Konkurrenz orientieren. Damit könnten rund 250'000 Dollar fällig werden.

Für diese Summe verkauft nämlich die Firma Virgin Galactic von Bezos' britischem Milliardärs-Kollegen Richard Branson bereits Tickets für ähnliche Flüge. Bezos will insgesamt sechs New-Shepard-Raketen produzieren lassen, nachdem ein erstes Modell den Testflug nicht überstand. Ein zweites hat inzwischen zwei Testflüge absolviert. Derzeit werden die nächsten zwei Raumschiffe gebaut, erstmals mit Fenstern für die Touristen.

Bezos erklärte auf dem Blue-Origin-Fertigungsgelände in der Nähe von Seattle, er habe bereits mehr als 500 Millionen Dollar in seine Weltraumfirma investiert und er setze darauf, dass das Unternehmen rentabel werde. (SDA)

Publiziert am 09.03.2016 | Aktualisiert am 19.04.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden