Raiffeisen setzt auf Technologie eines Bündner Töff-Spezialisten Biker pimpt Banken auf

Der Bündner Marcel Komminoth wollte nur ein sicheres Zahlungssystem entwickeln, um mit teuren Motorrädern zu handeln. Nun macht er damit in der Bankenwelt Furore.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Am WEF hielt der US-Vizepräsident seine letzte Rede Biden warnt vor Trump
2 Graubünden knapp geschlagen Die beliebtesten Skigebiete der Schweiz
3 Zwei Jahre Frankenschock Wir werden immer noch abgezockt

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Marcel Komminoth (44) war Immobilienhändler und Banker bei der Credit Suisse. Doch seine Leidenschaft waren Motorräder. Nicht solche von der Stange, sondern handgefertigte Maschinen, Custom Bikes. Vor sechs Jahren machte er sich selbstständig und gründete die Plattform «custom-bike.com».

Hier handeln Töfffans aus der ganzen Welt ihre Machinen. Die Dinger kosten schon mal einige 10'000 Franken. Mit gängigen Zahlungssystem wie Paypal und Kreditkarte geriet Komminoth bald an eine Grenze.

Totenkopf auf der Visitenkarte

Da erinnerte sich «Mr. Custombike» seiner Banker-Vergangenheit, wie die Branchen-Plattform Finews schreibt. Er entwickelte eine Software zum Abwickeln von Zahlungen. Diese hat sogar eine Bewilligung der Finanzmarktaufsicht (Finma). Trotz Totenkopf auf der Visitenkarte hiessen die Regulatoren das Konzept gut.

Identifikation über Video 

Nun macht Komminoth damit auch in der Bankenwelt Furore: Die Raiffeisenbank bietet ihren Kunden seit rund sechs Wochen ein Identifikationssystem an, das auf der Technologie von Komminoth basiert. Die Erkennung des Kunden erfolgt über Video.  

Die drittgrösste Bank der Schweiz als Kundin gewonnen zu haben, habe Komminoths Selbstvertrauen als Fintech-Unternehmer enorm gesteigert, schreibt Finews. Nicht im Traum hätte sich der Biker den Schritt in die Fintech-Szene vorstellen können.

Publiziert am 09.10.2016 | Aktualisiert am 10.10.2016
teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Aron  Ottiger 10.10.2016
    Sonst werden die Biker immer verpönt und schlecht geredet,gerade von vielen gelackten Institutionen wie Banken usw. und nun sind Sie plötzlich gut genug um den Profit aufzubessern. Wir Biker sind wie wir sind und immer waren und bleiben.
  • Daniel  Hofmann 10.10.2016
    Bin mal gespannt, wäre interessant gewesen mehr darüber zu erfahren. Wir sprechen hier auch von Raiffeisen und nicht von internationalen Banken wie die UBS und Credit Suisse. Bin deshalb auch sehr gespannt, ob und wie sich diese Technologie im FinTech Markt durchsetzen wird.
  • Peter  Möckli 09.10.2016
    Liebe Blick-Redation, einerseits sollte der Artikel korrekturgelesen werden. Zweitens wäre es sinnvoll, etwas mehr Angaben zu machen, wie dieses per Video indentifizieren genau funktioniert.