Radikale Neuerungen beim iPhone 8 So will Apple zurück auf die Erfolgsspur

ZÜRICH - Vor zehn Jahren stellte Apple das erste iPhone vor. 2016 gingen die Verkaufszahlen des Smartphones erstmals überhaupt zurück. Beobachter erwarten deshalb grosse Änderungen beim kommenden Modell.

10 Jahre iPhone: Mit iPhone 8 will Apple zurück auf Überholspur play
Sieht so das neue iPhone 8 aus? Gerüchten zufolge soll es ein Glas- statt Aluminiumgehäuse haben und mit einem randlosen OLED-Bildschirm auftrumpfen. Screenshot

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Bundespräsidentin Doris Leuthard im grossen Interview «Trump kann der...
2 Banker-Legende Oswald Grübel (73) über Trump «Nehmen Sie nichts für...
3 6 Jahre Verspätung! Berliner Flughafen wird 2017 nicht eröffnet

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
14 shares
31 Kommentare
Fehler
Melden

Für Apple wird 2017 ein Schicksalsjahr. Am Montag vor genau zehn Jahren stellte Apple-Guru Steve Jobs (†56) auf einer Bühne in San Francisco (USA) das iPhone vor – es revolutionierte den Mobile-Markt.

Zuletzt ging es jedoch abwärts: Apple musste letztes Jahr erstmals sinkende Absatzzahlen bekannt geben. Sogar die Produktion des neuen Flaggschiffs iPhone 7 wurde gedrosselt. Das Gerät verkauft sich schlechter als erwartet – und das trotz Samsungs Blamage mit dem Pannenhandy Galaxy Note 7.  

Knall zum Geburtstag

Apple-Fans sind enttäuscht vom aktuellen iPhone: Es gab keine grossen Neuerungen, weder technisch noch optisch. Der fehlende Kopfhöreranschluss sorgte für Verärgerung. Die Hoffnungen liegen nun auf dem nachfolgenden Modell.  

Im Netz brodelt die Gerüchteküche bereits gewaltig. Im Herbst soll Apple ein neues iPhone vorstellen. Beobachter rechnen mit einem grossen Knall zum zehnten Geburtstag. Wie das neue Gerät heissen wird, ist noch unklar. Gehandelt wird es als iPhone 8. 

Das kann das neue iPhone

Apples kommendes Flaggschiff-Smartphone soll ein radikal neues Design haben. Gegenüber «Forbes» erklärte der Australier Sonny Dickson, der bereits im August korrekte Bilder zum iPhone 7 leakte, welche Neuerungen er fürs iPhone 8 erwartet.

10 Jahre iPhone: Mit iPhone 8 will Apple zurück auf Überholspur play
Das iPhone 8 soll sich deutlich schneller aufladen lassen. Screenshot

So soll sich der Akku schneller aufladen lassen – bisher galt der Akku als ein Schwachpunkt. Ausgestattet soll es mit einem Glas- statt Aluminiumgehäuse sein und mit einem OLED-Bildschirm auftrumpfen. Dieser ermöglicht sattere Farben, ein perfektes Schwarz und ist energieeffizienter. Laut Gerüchten soll der Bildschirm randlos sein – ähnlich, wie beim Galaxy S7 Edge.

Zudem soll laut Dickson das iPhone 8 die bereits von Android bekannte Funktion «Tap-to-Wake» bekommen. Statt den Homebutton zu drücken, muss der Benutzer lediglich das Display antippen, um sich den Startbildschirm mit Benachrichtigungen anzeigen zu lassen.

Apple bestätigt die Gerüchte nicht. Bis zur Präsentation des neuen iPhones kann sich daher noch einiges ändern. Klar aber ist: Will Apple mit dem iPhone zurück auf die Erfolgsspur, wird der Techgigant gravierende Neuerungen präsentieren müssen. 

Publiziert am 08.01.2017 | Aktualisiert am 09.01.2017
teilen
teilen
14 shares
31 Kommentare
Fehler
Melden

31 Kommentare
  • max  gerster 09.01.2017
    Apple kann machen was Sie wollen, ich habe nach iPhone 3GS/4/4S/6
    zu LG und Aktuell zu Huawei Mate 9 gewechselt. 3 Tage locker mit 4000er Akku und Quickcharge unter einer Stunde, ein Traum. Sage nicht, nie mehr Apple, aber eher unwahrscheinlich. Schliesslich kommen die meisten Geräte aus China oder Korea.
  • Robby  Robster 09.01.2017
    iPhone User sind doch schon lange über den Tisch gezogen worden. Jeder Hersteller entwickelt sich weiter nur Apple kopiert Funktionen welche bei Android seit langer Zeit zur Verfügung stehen. Ist aus meiner Sicht wie vom Pferd auf die Kutsche umzusteigen wenn bereits Autos seit über 100 Jahren bestehen! Vorreiter einer Evolution der Smartphones, aber ausser beim Design, besseren Kameras, grösseren Displays und fehlenden Kopfhöreranschlüssen ist die Firma stehen geblieben!
    • Reto  Petitprince aus Binningen
      09.01.2017
      Nun ja, wer kopiert nicht? Wenn ich die Launcher der chinesischen Android ansehe, so wird recht fleißig versucht, wie IOS auszusehen. Was bei Apple schön ist, ist der mehrjährige Support der Geräte. Das bieten heute nur ganz wenige Android Geräte Hersteller an. Ein iPhone bekommt mehrere Software Updates pro Jahr, die meisten Androiden bekommen 2 Updates während ihres ganzen Lebenszyklus. Apple nimmt viel Geld für ihr Produkt, liefert aber auch viel. Ich habe beide Systeme im Einsatz.
  • Martin  Poller aus Schüpfen
    09.01.2017
    Apple ist doch in der Erfolgsspur. Wieso müssen eigentlich immer neue Rekorde erzielt werden? Es besitzt doch schon fast jeder ein Modernes Smartphone und es ist den Herstellern doch fast nicht mehr möglich das Rad neu zu erfinden. Jeder der sich beklagt das die jährlichen Neuerungen nicht riesig sind, sollte sich doch mal fragen ob man jedes Jahr das neuste kaufen muss oder ob sich ein Smartphone nicht doch 3-5 Jahre gut benutzen lässt. Dann bemerkt man auch beim neuen einen grösseren Sprung.
  • Grunder  Albert 09.01.2017
    Der fehlende Kopfhöreranschluss ist wirklich dumm weil in manchen Flugzeugen die Verwendung von Bluetooth verboten ist und ich deshalb auf Reisen immer ein Kabel für meine Beats Kopfhörer mitnehme. Mit Iphone 7 wäre das gar nicht mehr möglich. Ich persönlich hoffte das Yotaphone 3 käme raus im 2016, leider dauert es wohl noch etwas länger.
    • Stefan  Müller 09.01.2017
      Möglich wäre es immer noch mit einem Adapter, umständlich ja, aber nicht unmöglich.
  • Peter  Stalder aus Winterthur
    09.01.2017
    Irgendwie ist die Nachfrage doch einfach gesättigt.
    Mit meinem vier Jahre alten iPhone kann ich schöne Fotos machen, habe überall Internet, meine 500 Lieblingslieder immer dabei und kann sogar telefonieren damit. Ich brauche nicht mehr! Und seidher kamen auch keine bahnbrechenden Neuerungen, wie damals mit dem iPhone 1.
    Warum nicht einfach ein paar Jahre das selbe Smartphone benutzen bis was wirklich neues kommt?