Pillouds Laptop ist weg: SBB-Chefin im Zug beklaut!

Fies! Jeannine Pilloud, Leiterin SBB-Personenverkehr, ist ihren Laptop los. Sie erlebt den Pendler-Albtraum am eigenen Leib.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Endlich gefunden Das ist der Grund für den Swisscom-GAU
2 Familien-Entwicklungsland Schweiz Diese Firmen sind Eltern-freundlich
3 Spediteure und Geschäfte erleiden Umsatzeinbussen Wer zahlt für den...

Wirtschaft

teilen
teilen
49 shares
18 Kommentare
Fehler
Melden

Sie sind ein Ärgernis im öffentlichen Verkehr: Taschendiebe. Jetzt wurde die Leiterin SBB-Personenverkehr höchstpersönlich zum Opfer. In ihrer «Blick am Abend»-Kolumne schreibt Jeannine Pilloud freimütig über die Ohnmacht nach dem Diebstahl.

Publiziert am 27.02.2015 | Aktualisiert am 27.02.2015

So leicht???

Neulich war ich wieder mal mit meinem ganzen tragbaren Büro unterwegs. Laptop, iPad, Handy, alles dabei. Als ich in Zürich HB ankomme, greife ich zu meiner Tasche, welche halb unter dem Sitz und halb zwischen meinen Füssen steckt. Da bemerke ich: Wieso ist meine Tasche so leicht? Was fehlt da? Um es kurz zu machen: Mein Laptop war nicht mehr in meiner Tasche, aber auch nicht unter dem Sitz oder sonstwo. Jemand hatte von hinten unter dem Sitz hindurch meine Tasche geöffnet (der Reissverschluss war zu, was immer meine Kollegen auch sagen!) und den Laptop heraus genommen! Auf dem Polizeiposten am HB dann ein mehrseitiges Formular und ein Beamter, der mich mitleidig mustert – ein Pendlerschicksal eben, scheint mir sein Blick zu sagen. Und er ist erstaunt, dass ich die Seriennummer meines Laptops nicht aus dem Ärmel schütteln kann! Wieder zu Hause überlege ich mir, ob ich etwas hätte merken können oder aber, was ich in Zukunft anders mache, damit mir das nie mehr passiert. Ich zweifle, wie das denn geht, unter dem Sitz hindurch meine Tasche zu öffnen, ohne dass das irgend jemand bemerkt. Eines ist aber klar: Ich werde in Zukunft meine Augen offen halten. Und die Seriennummer meines neuen Laptops werde ich mir notieren, ganz bestimmt!

teilen
teilen
49 shares
18 Kommentare
Fehler
Melden

18 Kommentare
  • Andreas  Nobel , via Facebook 27.02.2015
    Die SBB haben ja letzte Woche von einem Finder Geld erhalten, welches Sie in die eigene Taschen gesteckt haben. Mit diesem Geld bekommt die Frau Pilloud einen neuen Laptop.
  • Erika  Gerber , via Facebook 27.02.2015
    Aha darum wurde gestern im Bahnhof Basel als ich auf die nächste S-Bahn wartete ,ausgerufen man solle aufpassen auf Taschen etc. das es Taschendiebe gebe.Vom Tram kenne ich das das je nach Jahreszeit so etwas ausgerufen wird,aber auf dem Bahnhof habe ich das zum ersten mal gehört.
  • Henri  Meier , via Facebook 27.02.2015
    Gibt ja auf SBB Kosten wieder einen neuen, und erst noch das neuere und teurere Modell..!!!
  • Hansruedi  Hasenfratz-Hinterpfurren aus Hinterpfuttigen
    27.02.2015
    Gut, gell die Konsequenz ist jetzt, dass die Tickets am 12.12 zusätzlich um 1.2 Prozent teurer werden, damit das Topmanagement wieder mit neuen Laptops ausgerüstet werden kann! Der Kluge fährt im Zuge!
    • Alfred  Eisler , via Facebook 27.02.2015
      Tut mir leid, aber ich sehe nicht ein was ihr Kommentar mit den Diebstählen zu tun hat! Der Verlust des Laptop hat sich nichts mit den Preisaufschlägen zu tun. Und ich glaube auch nicht das Frau Jeannine Pilloud sich einfach ein neues Gerät von der SBB bezahlen lässt!
  • Timo  Glauser 27.02.2015
    Tolle Erscheinung. So stelle ich mir eine Frau als Topmanagerin vor. Hoffe für Sie, dass der Datenverlust sich in Grenzen hält und immer schön brav backups gemacht worden sind. Ein anderes Problem dürften dann vertrauliche Daten sein.