Nick Hayek präsentiert neue Uhr Ist das jetzt der Apple-Killer von Swatch?

Swatch lanciert eine elektronische Uhr mit neuen Funktionen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trotz Prämienschock So sparen Sie bei der Krankenkasse
2 Bund, Ärzte und Kassen drücken sich um die wahren Gründe für die...
3 Der YAHOOndert-Hack «Tausende Schweizer sind betroffen»

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
24 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

Die Uhrenwelt rätselt: Was wird die Antwort von Swatch auf die neue Apple Smartwatch sein? Swatch-Chef Nick Hayek hüllt sich zwar in Schweigen, macht aber immer wieder vieldeutige Anspielungen.

Heute präsentierte er in Zürich eine neue Uhr: Die «Touch Zero1». Sie wurde speziell für Beachvolleyballer konzipiert und hat entsprechende Funktionen: Sie erkennt, was für Volleyball-Bewegungen man ausführt – Smash, Pass oder Bagger.

Und sie hilft bei der Motivation zum Sport treiben, mit der so genannten Coach-Funktion: Die Uhr benachrichtigt einen beim Joggen, wenn man beispielsweise eine Pizza kalorienmässig abgearbeitet hat.

Ein erster Schritt

Die Frage ist naheliegend: Ist das ihre Smartwatch, Herr Hayek? «Es ist ein erster Schritt.» Hayek lacht. «Wir sind seit Jahren daran, Zusatzfunktionen zu entwickeln.» Aber Swatch sei ein Uhrenhersteller und kein Prodzuent von Konsumelektronik.

In Sachen Smartwatch kündet er aber an, dass Mitte März weitere Informationen Folgen werden. Dann beginnt die Messe «Baselworld». Gut möglich, dass Swatch dort seine Antwort auf Apple präsentiert.

Apropos: Die Beachvolleyball-Uhr gibts ab 1. August und kostet 135 Franken. (pbe/kaz)

Publiziert am 26.02.2015 | Aktualisiert am 26.02.2015
teilen
teilen
24 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

8 Kommentare
  • Jürg  Rechner 26.02.2015
    Diese «Touch Zero1» kann gar keine Konkurrenz zu Smartwatch sein, denn dann müsste sie ja mindestens 600 Franken kosten!!
  • Tom  Tanarev 26.02.2015
    Eine Uhr für Volleyballer? Lieber Blick, haltet mal den Ball etwas flacher bezüglich Apple Killer. Schon bei den Smartphones war jedes neue Samsung Phone der iPhone Killer. Jeder soll das kaufen was im Spass macht und nützlich ist. Ob es von Apple kommt oder sonst woher ist doch egal.
  • Gerry  Kuster 26.02.2015
    Apple-Killer? Mal abgesehen davon, dass Apple überhaupt keine Smartwatch auf dem Markt hat die man killen könnte, handelt es sich hier ja um eine Sport Uhr für Volleyballer. Wo ist der Zusammenhang?
  • rolf  sulzer 26.02.2015
    Herr Heyek ist eine angesehene Persönlichkeit hat aber gegen Apple null Chancen. Es kann ja auch nicht sein Ziel sein, dahin zu arbeiten, eines Tages eine Bratwurst mit Pommes aus einer Swatch zu zaubern
  • Pietro  Secreto aus Kölliken
    26.02.2015
    Kann man die Benachrichtigungen auch ausschalten? Mich würde es nerven, wenn die Uhr mir mitteilt beim Joggen, dass nun die Kalorien von einer Pizza verbraucht wurden.