Nestlé sponsert neu den FC Barcelona Neymar wird zum Schoggi-Buben

Der Waadtländer Lebensmittel-Gigant arbeitet ab Januar mit dem FC Barcelona zusammen. Die Spieler werden deshalb aber nicht zu Schoggimilch-Trinkern.

Nestlé sponsert FC Barcelona: Neymar schlürft Nesquik play
Brasil-Star bei Barcelona: Neymar wirbt bald für Nestlé. Reuters

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lehrlinge zeigen ihren Arbeitsalltag Coop startet Snapchat-Offensive
2 Trauriger Rekord Caritas-Märkte für Arme boomen
3 WEF-Finanzchef Alois Zwinggi bringt Swissalp-Schwestern Pralinés ...

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Dicker Deal für Nestlé. Der Lebensmittel-Gigant aus Vevey VD sponsert ab Januar 2017 den FC Barcelona. Zwei Nestlé-Marken stehen im Fokus. Erstens wirbt der Schoggi-Malz-Drink Milo bald mit Neymar und Messi. Milo ist vor allem in Asien, Australien und Südamerika beliebt. Weil es aber in weiten Teilen Europas nicht auf dem Markt ist, kommt hier Nesquik zum Zug. Auch in der Schweiz.

Engagement im Kindersport 

Schlürfen die Barça-Stars jetzt wirklich Schoggimilch? Die Nestlé-Medienstelle antwortet: «Es geht uns nicht darum, dass die Fussballer Nesquik trinken. Wir engagieren uns mit unseren Getränken seit Jahrzehnten im Kindersport. Für diese Zwecke werden wir jetzt zusätzlich mit der Marke FC Barcelona werben.» Denkbar sei, dass die Spieler auf den Verpackungen abgebildet würden.

Wie viele Millionen für den Vierjahresvertrag nach Barcelona fliessen, will Nestlé nicht verraten.

Bekannt ist dafür, was der katalanische Traditionsklub von seinem neuen Hauptsponsor Rakuten kassiert. Knapp 60 Millionen Franken pro Saison zahlt der japanische Internetkonzern ab 2017, wie letzte Woche bekannt wurde! Rakuten löst den aktuellen Sponsor Qatar Airways auf dem Trikot ab. 

Bereits im Oktober handelte Barça mit Nike einen Mega-Deal aus. Die Verlängerung des Ausrüstervertrags bis 2026 spült den Katalanen insgesamt astronomische 1,45 Milliarden Franken in die Kassen. Um die finanzielle Zukunft muss sich der FC Barcelona also keine Sorgen machen.

Publiziert am 22.11.2016 | Aktualisiert am 22.11.2016

Die bestbezahlten Fussballer der Welt

1. Cristiano Ronaldo (POR, Real Madrid) (Gehalt: 23.71 Mio. Franken)
2. Lionel Messi (ARG, Barcelona) (23.71 Mio.)
3. Gareth Bale (WAL, Real Madrid) (22.73 Mio.)
4. Hulk (BRA, Shanghai SIPG) (20.78 Mio.)
5. Paul Pogba (FRA, Manchester United) (18.86 Mio.)
6. Graziano Pelle (ITA, Shangong Luneng) (17.74 Mio.)
7. Ezequiel Lavezzi (ARG, Hebei China Fortune) (16.86 Mio.)
8. Wayne Rooney (ENG, Manchester United) (16.86 Mio.)
9. Neymar (BRA, Barcelona) (16.74 Mio.)
10. Zlatan Ibrahimovic (SWE, Manchester United) (16.24 Mio.)

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden