Nach 68 Jahren: Hier rollte der letzte Defender vom Band

SOLIHULL (GB) - Bye bye, Landy!

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Robby Hinnen (20) ist der jüngste Baustellen-Chef der Schweiz Sein Leben...
2 Nach Ausfall bei Coop EC-Karten funktionieren wieder
3 Auch Schweizer Konzerne verlieren Brexit frisst 340 Milliarden weg

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
81 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Heute ist in Grossbritannien der letzte Land Rover vom Typ «Defender» vom Fliessband gerollt. «Der Geländewagen ist Ursprung der heute legendären Leistungsfähigkeit der Marke», sagte der Firmenchef von Jaguar Land Rover, Ralf Speth, bei einer Abschiedszeremonie im Land-Rover-Werk in Solihull.

Ursprünglich «Series Land Rover» genannt, sollte der Geländewagen dem US-Klassiker Jeep Konkurrenz machen. Bei den britischen Streitkräften erfreute sich der «Defender» grosser Beliebtheit, und auch Queen Elizabeth II. sass gerne hinter dem Steuer. Jaguar Land Rover gehört zur indischen Tata-Gruppe.

Der Landy wurde 68 Jahre lang produziert.

Publiziert am 29.01.2016 | Aktualisiert am 29.01.2016
teilen
teilen
81 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden
Land Rover Defender LXV

TOP-VIDEOS

7 Kommentare
  • Susanne  Heyer aus Wolfwil
    30.01.2016
    Schade, schade! Ein Series III Carawagon hat uns 1976 ein Jahr lang um die halbe Welt getragen, einzige Panne eine kaputte Blattfeder in Afrika. Die schönen Erinnerungen werden uns immer begleiten!
  • Markus  von Gunten aus Bern
    29.01.2016
    Er mag schön sein. Aber aus Sicht des Umweltschutzes nicht mehr zu verantworten.
    • Ewald  Rindlisbacher aus Grayland
      30.01.2016
      Kann man in der Schweiz ueber nichts mehr diskutieren ohne das jemand mit Umweltschutz drein schwatzt. Hier geht es um ein Klassisches Fahrzeug und hat sonst mit nichts zu tun. Diese Fahrzeuge muessen auch alle Normen einhalten.
  • Charles  Duchemin 29.01.2016
    Ein enormer und trauriger Verlust für die Autowelt. Auch das haben wir den EU Schreibtischtätern zu verdanken, die nichts als haarsträubende Vorschriften und Verordnungen produzieren, alles finanziert durch den Steuerzahler.
    • Ernst  Strickler aus Bülach
      29.01.2016
      Ist eben wie bei der Concorde, alle fanden sie super und als es dann um die Bestellungen und Flugtickets ging, eben wieder nicht würky so, sonst wäre es ja ein Grosserfolg geworden. Ist beim Land(-wirtschafts)-Rover vermutlich ähnlich, Parkieren, Autobahn, Luxus minimal, dafür ein cw-Wert wie ein Garagentor. Aber schlagen sie diesen EU-Schreibtischtäter ein Schnippchen! Sich noch einen krallen!!!
  • jahn  berger 29.01.2016
    Die produktion des Landy musste nur dank der EU eingestellt werden.
    • werner  steiner 29.01.2016
      für mich ein schock.habe mehr als 40 jahre land-roover gefahren