Luftverkehr Lufthansa und Piloten gehen in die Schlichtung

Frankfurt – Vorerst müssen Lufthansa-Passagiere keine neuen Streiks befürchten: Die Piloten und das Management der Lufthansa haben sich in ihrem zähen Tarifkonflikt auf eine Schlichtung geeinigt.

Streik vorerst beendet: Lufthansa einigt sich mit Piloten play
Im Arbeitsstreit bei der Lufthansa zeichnet sich eine Entspannung ab: Der Konzern und die Piloten haben eine Schlichtung vereinbart. KEYSTONE/AP/MICHAEL PROBST

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Banker-Legende Oswald Grübel (73) über Trump «Nehmen Sie nichts für bare...
2 Lehrlinge zeigen ihren Arbeitsalltag Coop startet Snapchat-Offensive
3 WEF-Finanzchef Alois Zwinggi bringt Swissalp-Schwestern Pralinés ...

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Die Schlichtung solle bis Ende Januar abgeschlossen werden, teilte die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit am Freitag mit. In der Zeit werde nicht gestreikt. Zur Person des Schlichters sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Lufthansa bestätigte den Vermittlungsprozess.

Der seit Jahren schwelende Tarifstreik hatte sich Ende November zugespitzt, als die Piloten an sechs Tagen streikten. Das letzte Angebot der Lufthansa beinhaltete eine Lohnsteigerung von 4,4 Prozent sowie eine Einmalzahlung. Die Gewerkschaft fordert für die 5400 Lufthansa-Piloten 3,7 Prozent mehr Geld im Jahr - einschliesslich Nachzahlungen für vier Jahre. (SDA)

Publiziert am 16.12.2016 | Aktualisiert am 16.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden