Luftverkehr: Ausbildung von Swiss-Personal wird künftig aus München gesteuert

ZÜRICH - ZH - Die Lufthansa, Mutterkonzern der Swiss, will die Piloten- und Flugbegleiterschulen bündeln. Heute gibt es zwei weitgehend unabhängige Ausbildungs-Gesellschaften: Lufthansa Flight Training und Swiss Aviation Training. Künftig werden beide von München aus gesteuert.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Endlich gefunden Das ist der Grund für den Swisscom-GAU
2 Familien-Entwicklungsland Schweiz Diese Firmen sind Eltern-freundlich
3 Spediteure und Geschäfte erleiden Umsatzeinbussen Wer zahlt für den...

Wirtschaft

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Swiss-Piloten und -Flugbegleiter müssen für das Training jedoch künftig nicht nach München reisen. Das Training für die Konzernfluggesellschaften - also auch die Swiss - werde weiterhin an den bestehenden Standorten durchgeführt, heisst es in einer Mitteilung der Lufthansa vom Mittwoch.

Die Lufthansa will mit der Bündelung Synergien nutzen. Die Geschäftsleitung der Lufthansa habe den Schritt an ihrer Sitzung am Dienstag beschlossen, heisst es in der Mitteilung.

Zum Zweck der Zusammenlegung wird eine neue Gesellschaft mit Sitz in München gebildet: Sie nennt sich Lufthansa Aviation Training GmbH. Die Gründung der Organisation soll bis Ende 2016 abgeschlossen sein.

Sie werde die bisher weitgehend voneinander unabhängigen Gesellschaften Lufthansa Flight Training und Swiss Aviation Training «aus einer Hand steuern», heisst es in der Mitteilung. (SDA)

Publiziert am 27.01.2016 | Aktualisiert am 27.01.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden