Lok im ABB-Look Mit Volldampf in den Gotthard

Die ABB leistet viel für das Schweizer Schienennetz. Zum Dank verkehrt ab morgen eine neue Lok im ABB-Look auf den Schweizer Schienen.

play

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Bündner Luxushotel für 40 Millionen saniert In diesem Bett kostet die...
2 VCS kontert Flixbus-Chef Schwämmlein «Der Zug ist zehn Mal ökologischer»
3 Rekordflug Nonstop von London nach Australien

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
39 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Dieses Jahr eröffnet der neue Gotthard-Basistunnel, der längste Eisenbahntunnel der Welt. Im neuen Tunnel steckt eine breite Palette ABB-Technologien. Sie sichern die Energieversorgung der Infrastruktur und die Belüftung.

Als Hauptpartnerin des Projektes „Gottardo 2016“ unterstützt ABB zudem die Feierlichkeiten rund um die Eröffnung des Jahrhundertbauwerks im Juni 2016. Als Zeichen dieser Verbindung verkehrt ab morgen eine Lok 2000 im ABB-Design auf dem Schweizer Schienennetz.

2016 wird nebst der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels auch das 125-Jahre-Jubiläum der ABB in der Schweiz gefeiert. (ogo)

Publiziert am 19.01.2016 | Aktualisiert am 21.04.2016
teilen
teilen
39 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Gustav  Broennimann , via Facebook 19.01.2016
    Schöner Tunnel aber auch ganz schön teuer mit seinen 30 Mia. Über die 3 Mia die der neue Strassentunnel kosten soll spricht man von einer zu teuren Lösung. Wieso hat damals beim Bahntunnel keiner die hohen Kosten des zweit teuersten Verkehrsmittels, der Eisenbahn, bemängelt? Zu bemerken wäre noch dass die Autofahrer mit den Abgaben den Strassentunnel und einen Teil des Bahntunnels bezahlen.
    • Christoph  Kramer 04.02.2016
      Die geschätzten Endkosten des Bahntunnels betragen 13 Mia und nicht 30 Mia Franken.
      Übrigens ist kein bodengebundenes Verkehrsmittel kostendeckend: Die Steuerabgaben der Autofahrer reichen nicht für den Bau und den Unterhalt des Strassennetzes. Deshalb ist die Annahme, dass die Autofahrer mit ihren Abgaben auch noch die Bahn quersubventioniert, ein von der Autolobby gerne und oft erzähltes Märchen.
  • uli  folly aus Genève
    19.01.2016
    OK aber der design der Lok ist vom letzten Jahrhundert, sieht fürchterlich aus.
    • Peter  Thüler aus Hong Kong
      20.01.2016
      Ist ja auch eine LOK 2000 und nicht 2016!!!
  • Adolf  Brändle 19.01.2016
    Mit Volldampf in den Gotthard. Dampfloki mit Kohlenwagen? Will ich sehen.