Listerien bei Coop, Glassplitter bei der Migros Detailhändler rufen je einen Käse zurück

Wegen Listerien ruft der Grossverteiler Coop landesweit einen Käse zurück. Verkauft wurde der Käse unter der Bezeichnung «Qualité & Prix Manchego» in Packungen von rund 200 Gramm Gewicht.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lehrlinge zeigen ihren Arbeitsalltag Coop startet Snapchat-Offensive
2 Trauriger Rekord Caritas-Märkte für Arme boomen
3 Theresa May hat Grosses vor Die Briten träumen wieder vom Empire

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Unter anderem Namen wird der Käse auch von anderen Händlern angeboten, wie Coop am Freitag in einem Communiqué mitteilte.

Betroffen sind nur Käse mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 5.12.2016, 7.12.2016 und 11.12.2016. Sie wurden bereits aus den Regalen entfernt. Wer Manchego Käse gekauft hat, kann ihn zurückbringen und erhält den Verkaufspreis zurück. Coop informierte auch das Kantonslabor Basel-Stadt.

Listerien können zu grippeartigen Symptomen wie Fieber, Kopfschmerzen und Übelkeit führen. Schwangere und Personen mit geschwächten Immunsystem, welche dieses Symptome verspüren, sollten sofort zum Arzt gehen.

Auch die Migros ruft einen Käse zurück

Die Genossenschaft Migros Luzern ruft aus Sicherheitsgründen sämtliche Zuger Wildspitz Käse zurück. Durch einen Produktionsfehler befinden sich möglicherweise Glassplitter im Produkt.

Schon am vergangenen Montag hatte die Genossenschaft Migros Luzern dazu aufgerufen, eine bestimmte Charge dieses Käses zurückzugeben. Nun weitet die regionale Verkaufsgenossenschaft den Rückruf auf alle derartigen Produkte aus. Aus den Filialen wurden die Käse inzwischen entfernt.

Der Käse werde nur in den Migros-Filialen der Genossenschaft Luzern verkauft, teilte die Migros am Donnerstag mit. Er trägt die Artikel-Nummer 2104.307.242. Die Genossenschaft Migros Luzern bittet ihre Kunden, den Käse nicht zu essen, sondern ihn zurückzubringen. Der Verkaufspreis wird zurückerstattet. (SDA)

Publiziert am 21.10.2016 | Aktualisiert am 11.11.2016
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Stephan  Aargau 22.10.2016
    Die beiden Produkte sind bestimmt der ein und der selbe Käse.Einfach mit einem anderen Etikett und teurer.