Ist ein Thurgauer der lachende Dritte? Deutscher Shoppingcenter-Zoff eskaliert

KONSTANZ/SINGEN D - Im deutschen Singen ist ein neuer Einkaufstempel geplant. Die Betreiber wollen vor allem Zürcher ins Center locken. Konstanz nimmt das nicht einfach so hin und sagt der Konkurrenz den Kampf an. Kann ein Thurgauer vom Knatsch profitieren?

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Doris Leuthard im grossen Interview «Trump kann der Schweiz schaden»
2 Grossbank macht Jagd auf Studentinnen UBS gibt Schminkkurse
3 SmartShuttle-CEO Daniel Landolf (57) «Chauffeure braucht es noch...

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
34 Kommentare
Fehler
Melden

Der Kampf um die Schweizer Einkaufstouristen spitzt sich zu! In Singen (D) soll ein neues Einkaufszentrum mit 16'000 Quadratmeter Fläche entstehen, wie der «Tages-Anzeiger» schreibt. Das wiederum bringt die Konstanzer auf die Palme! Denn bisher ging ein Grossteil der Schweizer im Lago in Konstanz (D) shoppen.

Seit die Pläne bekannt sind, ist das Klima zwischen den beiden nur 30 Kilometer entfernten Städten vergiftet. Konstanz fordert Singen auf, den neuen Einkaufspalast mit dem namen «Cano» zu verkleinern. Erfolglos. «Die 16’000 Quadratmeter bleiben!», sagt Oberbürgermeister Bernd Häusler dem «Tages-Anzeiger». Singen will vor allem Zürcher Shopper anlocken – und diese Konstanz abspenstig machen.

Riesiges Luxus-Outlet im Wigoltingen TG

Doch wer weiss, vielleicht ist gar ein Schweizer lachender Dritter des innerdeutschen Shoppingknatsches. In Wigoltingen TG ist nämlich ein Outlet geplant. Das wiederum passt den Deutschen nicht. Denn das Thurgauer Outlet soll 30’000 Quadratmeter gross sein – so gross wie den beiden deutschen Zentren zusammen.

Das Outlet mit dem Namen Edelreich soll vor allem Kleider und Schuhe von Luxusmarken verkaufen. Und damit auch Tausende Kunden aus Deutschland anlocken. So befürchten die Behörden des nördlichen Nachbars Rückstaus bis an die Grenze und haben deshalb bereits Einsprachen eingelegt.

Outlet-Investor Jürg Klopfenstein dürfte sich darob ins Fäustchen lachen. Deutsche TV-Stationen haben den Streit dankend aufgenommen. Und verbreiten ihn medial in die Wohnzimmer ennet dem Rhein. Beste Gratiswerbung. (pbe)   

Publiziert am 19.12.2016 | Aktualisiert am 11.01.2017
teilen
teilen
0 shares
34 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

34 Kommentare
  • L  Gerber aus Zürich
    19.12.2016
    unglaublich was für unnötiges Zeugs die Menschen kaufen. Glücklicher werden Sie dabei nicht, es ist doch alles total verrückt auf dieser Welt. Der Mensch zerstört alles in seinem Konsumrausch. Konsum ist ein Ersatz für fehlende Liebe geworden. Und ein paar wenige die eh schon viel zu viel haben, bereichern sich noch dabei.
  • Herbert  Staub , via Facebook 19.12.2016
    Ehrlich, ich hoffe dass Singen dieses Zentrum baut. Dann gehen hoffentlich viele meiner Landsleute nach Singen. Da kann ich endlich wieder in mein geliebtes Konstanz. Jetzt, hat es einfach zu viele Schweizer dort. Eine andere Möglichkeit um den Schweizer zum Einkauf im eigenen Land zu bewegen wäre, jeder der die Deutschen nicht mag, geht nicht dorthin. Ich halte mich daran, darum kaufe ich in Deutschland ein.
  • Milena  Grubenmann aus Märwil
    19.12.2016
    Der LAGO ist auch nicht unbedingt günstig. Dort haben schon sehr viele Wechsel stattgefunden! Die unrentable Läden schliessen und kommen neue ...die auch nicht lange bleiben werden... Verkaufspersonal ist auch nicht mehr überall freundlich wie früher. Unsere Preise müssten um einiges tiefer sein, dann würde das Geld auch in der CH bleiben.
  • Milena  Grubenmann aus Märwil
    19.12.2016
    Ich wohne im Thurgau,nicht so weit von Konstanz weg und bin einige Male im Jahr dort weil es eine schöne Stadt ist und ideal für einen Einkaufsbummel. Seit der Euro so günstig ist, ist es dort nicht mehr Lustig.Gewisse Eidgenossen benehmen sich völlig daneben.Und die Preise sind höher im Vergleich zu früher.Das wissen aber viele nicht. Ich finde z.B. in Weinfelden oder in Wil günstigere Markenprodukte als in Konstanz.Für die Grossfamilien lohnt sich dagegen der Einkauf von Esswaren und Kosmetika
  • Peter  Schefel aus Kreuzlingen
    19.12.2016
    @Harry Hirsch u. Sschuldzuweisung
    @Harry Hirsch, der Zoll in Tagerwilen ist geschlossen weil:
    1. die Kanalisation von Tägerwilen nach Konstanz erschlossen wird,
    2. das Tägermoss befindet sich auf CH Land, gehört aber zu 2/3 Konstanz, Bau und Unterhalt obliegt obhut von KN
    3. Da BW kein Geld hat für die Erneuerung, hatte man einfach 20 Jahre gewartet mit dem erneuern
    4. Das Ziel beim Autobahnzoll war, wir CH bringen die A7 mit Zoll und Baden-Württenberg den direkten Autobahnanschluss für Konsta