Im März kommt der Hydrosalat So wächst ihr Mittagessen in Zukunft

Coop verkauft ab März den ersten Hydrosalat, Migros ab Mai. Die Pflanzen wachsen nicht im Boden, sondern im Wasser, wie das Video aus dem Gewächshaus der Gebrüder Meier zeigt.

So wächst ihr Mittagessen in Zukunft

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ikea hat es rausgefunden So leben die Schweizer
2 Da staunt Lidl Ausgerechnet Migros geht gegen Icetea-Kopie vor
3 Vergleich Wer reich werden will, muss in der Schweiz studieren

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
37 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

Der Hydrosalat läutet eine neue Ära der Landwirtschaft ein. Die Pflanzen wachsen im Wasser statt in der Erde (siehe Video).

Coop bezieht seinen Salat von den Gebrüder Meier aus Buchs ZH. Der Detailhändler bringe den Salat in den grösseren Verkaufsstellen in der Deutschschweiz und im Tessin ab 7. März in die Regale, sagt Sprecher Ramón Gander zu Blick. Der Preis liege nur leicht über dem von herkömmlichen Salaten. Das wegen höherer Produktionskosten.

Migros bezieht seinen Hydrosalat von der Trachsel AG aus Pfaffnau LU. In den Genossenschaften Aare, Luzern und Zürich kommen die Salate ab der ersten Maiwoche in den Verkauf. Das Gewächshaus musste im Gegensatz zu jenem der Gebrüder Meier neu erbaut werden. Dafür wird es durch Abwärme der Kehrichtverbrennungsanlage in Oftringen AG beheizt. Bei den Meiers kommt eine Gasheizung zum Einsatz. Der Preis bei Migros werde etwa gleich hoch sein wie jener von herkömmlichen Salaten, sagt Sprecherin Andrea Bauer. Allenfalls werde er nur leicht über dem Preis anderer Salate liegen.

Das Geschäft lohnt sich für den Kunden. Der Salat soll nämlich mitsamt Wurzeln verkauft werden, was ihn länger haltbar macht. (ogo)

Publiziert am 12.02.2016 | Aktualisiert am 12.02.2016
teilen
teilen
37 shares
11 Kommentare
Fehler
Melden

11 Kommentare
  • Jsa  Sigron aus Schangnau
    13.02.2016
    Sorry, keine Chance. Ich pflanz unseren Salat selber an und genieße diesen wenn er reif zur Ernte ist. Ebenso die anderen Gemüse die hier wachsen. Sorry, Horse sol nennt man dass und in meinen Augen kann dass einfach nicht gesund sein. Da warte ich lieber auf das Gemüse und habe dann auch den Geschmack dabei. Oder seit wann hat Wasser einen Geschmack außer man packt Zusatzstoffe rein? Ohne mich.
  • Burkhard  Vetsch 12.02.2016
    Was viele nicht wissen, Gemüse aus Holland ist seit vielen Jahren aus Hydroanbau und keiner hat es gemerkt.
    Auch andere Länder machen das schon lange.
    Inhaltsstoffe sind die gleichen, aber es braucht keine Schädlingsbekämpfung.
    Wasser wird gespart, durch das Rückführsystem.
    Keiner merkt den Unterschied, aber alle wollen im Winter Tomaten, Gurken, Erdbeeren und auch Salat.
    Überlegt mal, wo das im Winter her kommt.
    Der Konsument ist die grösste Umweltbelastung!
    • Pollner  Josef 12.02.2016
      Herr Vetsch, chemische Analysen von Tomten, die nicht nach Tomaten schmecken, liegen mir vor. Inhaltsstoffe..., Fehlanzeige. Ebenfalls mit allen andern Treibhauszüchtungen.
    • Burkhard  Vetsch 12.02.2016
      Herr Poller
      Ich gebe Ihnen vollkommen recht!
      Tomaten schmecken nur nach Tomate, wenn sie frisch im Garten geerntet werden. Wie viele Konsumenten wissen, wie eine Tomate schmecken soll?
      Die chemische Analyse können Sie vergessen, Salat hat für sich kein Geschmack, aber die Inhaltsstoffe kann man zuführen.
      Ich bin ja gegen Treibhauszüchtung, aber der Konsument verlangt das ganze Jahr das volle Sortiment.
      Was will man machen?
      Ausserdem hat Hydroanbau nichts mit Züchtung zu tun!
  • Werner  Steingruber aus Flawil
    12.02.2016
    da haben wir den salat.
  • Pollner  Josef 12.02.2016
    Hydrosalat ist ein Unsinn, weil die wertvollen Inhaltsstoffe nur über das Erdreich aufgenommen werden.
    • Marco  Weber 12.02.2016
      Das ist so nicht ganz korrekt Herr Pollner! Eigentlich Ist das "Züchten" von Hydrosalat etc. längst überfällig!
    • Hanspeter  Niederer 12.02.2016
      Volltreffer. Es ist ein schändlicher Betrug am Konsumenten, da dieser Salat den Nährwert von nassem Papier hat.
    • Marco  Weber 12.02.2016
      Ah Herr Niederer der vollinformierte Veganer schlagt wieder zu! Sie wissen das Salat allgemein etwa den Nährwert von nassem Papier hat oder?
    • Pollner  Josef 12.02.2016
      Herr Weber, das kann man vergleichen mit Konzentratsaft, also mit Wasser verdünnt oder Direktsaft. Ich habe eine chemische Analyse. Wenn Sie diese Unterschiede analysiert haben, dann weiss man was Hydrosalat noch zu bieten hat.
    • Ueli  Maier aus Dübendorf
      12.02.2016
      Herr Pollner, sie schreiben wiederholt von chemischen Analysen. Bitte geben sie uns genauere Informatonen, evtl. einen Link zur Analyse, damit wir nachlesen können was die Erkenntnisse sind!